Luzerner Notfallseelsorger hatten 2020 so viel zu tun wie noch nie
  • News
Die Luzerner Seelsorger helfen Hinterbliebenen und Augenzeugen nach Todesfällen. (Symbolbild) (Bild: Unsplash/Ben White)

Höchststand bei Einsätzen Luzerner Notfallseelsorger hatten 2020 so viel zu tun wie noch nie

2 min Lesezeit 01.02.2021, 10:00 Uhr

Die Organisation Ökumenische Notfallseelsorge/Care Team im Kanton Luzern rückte im vergangenen Jahr 99-mal aus. Am häufigsten geschah dies bei ausserordentlichen Todesfällen. Dafür standen die Seelsorger seltener wegen Suiziden im Einsatz.

2020 war auch für die Luzerner Seelsorger ein anstrengendes Jahr: Mit insgesamt 99 Einsätzen wurde bei der Organisation Ökumenische Notfallseelsorge/Care Team ein neuer Höchststand erreicht, wie die Römisch-katholische Landeskirche des Kantons Luzern mitteilt. Im Jahr zuvor mussten die Seelsorger 90-mal ausrücken. Seit der Gründung im Jahr 2006 sind die Einsätze um rund 50 Prozent gestiegen.

Am häufigsten wurden die Luzerner Seelsorger im vergangenen Jahr zu ausserordentlichen Todesfällen gerufen. Dies sind etwa Fälle von plötzlichem Herzversagen in der Öffentlichkeit oder zuhause oder Todesfälle nach längerer Krankheit. Sie machten mit 37 Einsätzen über einen Drittel aller Aufgebote aus.

Badeunfall bescherte Seelsorgern viel Arbeit

Deutlich abgenommen haben Einsätze wegen Suizid. Insgesamt 15-mal wurden die Seelsorger dafür aufgeboten, im Jahr zuvor war es noch 23-mal. Hingegen nahm die Zahl der Einsätze bei Verkehrsunfällen von 6 auf 14 zu. Ausserdem gab es im vergangenen Jahr einen Grosseinsatz, als es in der Öffentlichkeit einen Badeunfall gab, bei dem viele Zeugen anwesend waren.

Insgesamt leisteten die Notfallseelsorger im vergangenen Jahr 879 Arbeitsstunden – 16 mehr als im Vorjahr. Wegen Corona mussten jedoch Schutzmassnahmen umgesetzt werden. Einige Beratungen fanden deshalb telefonisch statt. Ausserdem steht die Organisation mit dem kantonalen Führungsstab in Verbindung. Gemeinsam werden Szenarien diskutiert, wie vorgegangen werden soll, wenn es zu übermässig vielen Todesfällen kommt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.