Zwei Wochen mehr pro Jahr mit selbem (tiefen) Lohn Luzerner Mittelschullehrer prangern hohe Arbeitsbelastung an

1 min Lesezeit 28.01.2017, 15:35 Uhr

Das Sparpaket KP 17 hat Konsequenzen für die Lehrpersonen: Ab dem nächsten Schuljahr sollen alle für denselben Lohn eine Lektion mehr unterrichten. Der Verband Luzerner Mittelschullehrerinnen und Mittelschullehrer (VLM) findet das ungerecht und droht mit Abbaumassnahmen.

Eine Publikation im Luzerner Kantonsblatt vom 28. Januar lässt beim VLM die Alarmglocken klingeln. Die Erhöhung der Unterrichtsverpflichtung sei für die Luzerner Gymnasial-Lehrpersonen besonders einschneidend, schreibt der Verband. Neu gehörten sie neben Zug, Appenzell, Thurgau und Bern zu den Kantonen mit der höchsten Arbeitsbelastung. Beim Lohn gehöre Luzern zum untersten Drittel der Deutschschweizer Kantone.

Diese «unerfreuliche und benachteiligende Situation» habe sogar der Regierungsrat «objektiv festgestellt.» Mit der Pensenerhöhung würden die Gymi-Lehrpersonen zwei Wochen zusätzlich pro Jahr arbeiten. Das sei nicht mehr zu bewältigen.

Der Verband zieht deshalb nun an anderen Orten Abbaumassnahmen in Erwägung, um sich auf seine Kernaufgabe des Unterrichts konzentrieren zu können. Bereits diskutiert worden seien die Streichung der Qualitätssicherungs-Arbeiten, maximal ein Elternabend und ein Klassenlager pro Schülerjahrgang. Kompensationsmassnahmen seien ebens keine Garantie mehr für Blockzeiten abzugeben, die Reduktion von allgemeinen Lehrerkonferenzen oder den ausserschulischen Aktivitäten. Unterschrieben hat die Mitteilung Remo Herbst, Präsident des VLM.

 

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.