Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Luzerner Löwencenter erhält neue Fassade
  • Gesellschaft
Schon bald heisst es für die aktuelle Fassade des Löwencenters adieu – ab März soll hier eine neue Fassade her. (Bild: les )

Zürichstrasse soll bunter werden Luzerner Löwencenter erhält neue Fassade

3 min Lesezeit 19.02.2019, 17:02 Uhr

Der Wohn- und Einkaufskomplex Löwencenter an der Luzerner Zürichstrasse wird ab März saniert. Für 10 Millionen Franken wird das Gebäude den neusten Standards angepasst. Auch die Farbe soll für frischen Wind auf dem sonst gräulichen Löwenplatz sorgen.

Das fast 35-jährige Löwencenter in Luzern bekommt ein neues, modernes Erscheinungsbild. Das Wohn- und Einkaufszentrum ist ein wichtiger Einkaufsort für viele Luzerner. Denn neben verschiedenen Geschäften finden sich auch Kliniken, Apotheken, eine Bäckerei und ein «Subway» im Gebäude (zentralplus berichtete). Doch der grüngräuliche Bau am Löwenplatz ist vielen seit längerem ein Dorn im Auge und bietet Platz für optische Optimierungen – diese sollen nun umgesetzt werden.

In den nächsten zwei Jahren wird die Aussenfassade umfassend renoviert und energetisch verbessert. Die Modernisierungsmassnahmen werden in zwei Etappen ausgeführt – jeweils von März bis Oktober 2019 und 2020. Der Beginn der ersten Vorbereitungsarbeiten ist auf Anfang März diesen Jahres gesetzt. Dies geht aus einem Schreiben an die Mieter hervor, das zentralplus vorliegt. Gerechnet wird mit Kosten von rund 10 Millionen Franken, dies schreibt die «Luzerner Zeitung».

Unterstütze Zentralplus

Weniger Miete für Bewohner

Während der rund 14-monatigen Renovation kann der Betrieb für die rund 20 Geschäfte im Innern wie gewohnt stattfinden. Auch die Mieter der rund 100 Wohnungen können mit wenigen Einschränkungen weiterhin in dem Gebäude bleiben. Wie ein Mieter berichtet, wurde eine Mietzinsreduktion von 15 Prozent während der Sanierungsarbeiten angekündigt.

Die den Mietern zugestellte Visualisierung zeigt, wie das Löwencenter künftig aussehen könnte.

Die den Mietern zugestellte Visualisierung zeigt, wie das Löwencenter künftig aussehen könnte.

(Bild: zvg)

Das Löwencenter wird ab diesem März saniert und erhält eine neue Fassade (Visualisierung)

Diese Visualisierung zeigt, wie das Löwencenter nach den Sanierungsarbeiten aussehen könnte, falls die farbige Variante von der Stadt Luzern abgelehnt würde.

(Bild: Website loewencenter)

Mit Beginn der Bauphase verschwindet das Gebäude etappenweise hinter einem Fassadengerüst. Sämtliche Fenster und Storen sowie freischwebende Balkone werden dabei rückgebaut und ersetzt.

Die bisher grüne Metallfassade wird durch Holzmetallfenster mit Blechverkleidung ersetzt. Zusätzlich angebrachte Geländer vor den Fenstern sollen zusätzlich die Reinigung vereinfachen. Und schliesslich soll das bisherige Schrägdach durch ein dunkles Blechfalzdach ersetzt werden.

Neues Farbkonzept für die Zürichstrasse

Die Fassade soll einem neuen Farbkonzept unterzogen werden. Mit Farbtönen von Ocker über Grün bis rötlich wird die Gliederung des Gebäudes betont und die Zürichstrasse merklich bunter. Doch noch muss die von den Bauherren gewünschte Farbgebung von der Stadt Luzern gutgeheissen werden. Diese prüft formgemäss die Auflage des zu sanierenden Löwencenters.

«Das Löwencenter ist prägend für das Stadtbild.»

Markus Hofmann, Leiter Baugesuche Stadt Luzern

«Das Löwencenter ist prägend für das Stadtbild. Deshalb muss die Farbbestimmung mit der notwendigen Sorgfalt erfolgen», meint Markus Hofmann, Leiter des Bereichs Baugesuche der Stadt Luzern. Würde das Gebäude beispielsweise knallrot gestrichen, sei dies für das Quartier ein massiver Wandel. Gemäss der Verwaltung des Löwencenters wäre deshalb von den zuständigen TGS Architekten neben der rötlichen Variante auch eine eher farbdezente Variante angefertigt worden. Zum genaueren Vorgehen wollen sich die Verantwortlichen jedoch erst im März äussern.

Durch die grosse Fassade ist das Löwencenter für den Löwenplatz und die Zürichstrasse eine der Hauptträger für das Stadtbild. Deshalb soll es nicht nur den Ansprüchen der Bauherren und Architekten entsprechen: «Für die passende Farbe werden verschiedene Ansprüche berücksichtigt – schliesslich soll das Gebäude auch zum Luzerner Stadtbild passen», so Hofmann.

Zu exzentrische Farben und Formen seien deshalb nicht zu erwarten. Und dennoch würde der Zürichstrasse durch die Sanierung und die neuen Farbtupfer ein neues Gesicht verliehen. Wie stark der tatsächliche Unterschied zum heute eher grüngräulichen Gebäude sei wird, hängt vom Entscheid der Stadt Luzern ab.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare