Gesellschaft

Corona-Streit an den Schulen
Luzerner Lehrerinnen lehnen Zertifikatspflicht ab

  • Lesezeit: 3 min
  • Kommentare: 6
Alle Primarschüler in Zug müssen nun Masken tragen. Jedenfalls, bis sie am Tisch sitzen.
  • Gesellschaft
  • Bildung
Alle Primarschüler in Zug müssen nun Masken tragen. Jedenfalls, bis sie am Tisch sitzen. (Bild: Adobe Stock)

Ein Elternverband fordert 3G für Lehrpersonen. Die Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren fordert sie zum Impfen auf. Was sagen die Lehrer im Kanton Luzern zum Thema? zentralplus hat nachgefragt.

Der Druck auf die Lehrerinnen in der Schweiz steigt. Die Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektoren (GDK) liess jüngst verlauten, dass im Schulkontext möglichst viele Personen geimpft sein sollten. «Lehrerinnen und Lehrer, die nicht geimpft und nicht genesen sind, sollten sich zum Schutz der Kinder und Jugendlichen zumindest regelmässig testen lassen», sagte Tobias Bär von der GDK in der «Sonntagszeitung».

Noch weiter geht der Elternverband «Protect the Kids». Dessen Mitbegründer Riu Biagini fordert, dass alle Lehrkräfte, die Kinder unter zwölf Jahren unterrichten, geimpft werden. Konkret will die Organisation eine 3G-Zertifikatspflicht für die Lehrkräfte auf diesen Schulstufen.

Luzerner Verband setzt auf Selbstverantwortung

Alex Messerli, Präsident des Luzerner Lehrerinnen- und Lehrerverbands, hält von solchen Forderungen nicht viel. «Obwohl der Gesundheitsschutz für uns sehr wichtig ist, ist 3G für uns kein Thema. Wir stehen dieser Forderung ablehnend gegenüber», sagt Messerli auf Anfrage der Redaktion.

Auch einer Impfempfehlung an die Lehrerinnen steht Messerli eher skeptisch gegenüber. Sein Verband habe sich in der Vergangenheit dafür eingesetzt, dass Lehrpersonen sich prioritär impfen lassen können. Jetzt auch noch eine Impfempfehlung auszusprechen, fände er schwierig.

«Warum soll für Lehrpersonen etwas anderes gelten als für den Rest?», gibt Messerli zu Bedenken. «Wir setzen auf Selbstverantwortung und diese Strategie war erfolgreich. Grundsätzlich ist jede Massnahme gut, aber die Zertifikatspflicht wäre ein zu grosser Schritt.»

Keine Pflicht für einzelne Berufsgruppen

Das Bildungs- und Kulturdepartement des Kantons Luzern weist darauf hin, dass es bisher keine Zertifikatspflicht für bestimmte Berufsgruppen gibt. «Deshalb haben wir auch Massnahmen an den Schulen beschlossen, die die Lehrpersonen wie auch die Schülerinnen und Schüler insgesamt schützen sollen», schreibt das Departement auf Anfrage.

Die Rückmeldungen von Lehrpersonen zum Thema Zertifikatspflicht seien unterschiedlich, heisst es vom Departement weiter. «Wir erhalten Rückmeldungen aus dem ganzen Meinungsspektrum. Es gibt Forderungen nach Aufhebung der Massnahmen, aber auch für die Verschärfung.»

Am aktuellen Kurs will das Bildungs- und Kulturdepartement vorerst festhalten und beobachten, wie sich die Zahlen entwickeln. «Bisher sind wir damit gut gefahren. Die Zahlen entwickeln sich zwar nach oben, aber nicht wie vergleichsweise nach den Sommerferien.» (zentralplus berichtete)

Grundsätzlich empfiehlt der Kanton Luzern allen impfberechtigten Personen eine Impfung, ungeachtet des Berufs, fügt das kantonale Gesundheits- und Sozialdepartement an.

Zug setzt auf Mittelweg

Die Bildungsdirektion des Kantons Zug will nach Angaben von Regierungsrat Stephan Schleiss einen «Mittelweg» beschreiten und setzt auf Reihentests für die Lehrpersonen, das Hausdienstpersonal sowie – ab der 4. Klasse – auch für die Schülerinnen und Schüler. «Die Teilnahme an diesen Reihentests ist sehr hoch, auch wenn mittlerweile natürlich viele Lehrpersonen und Jugendliche geimpft oder genesen sind», schreibt Schleiss der Redaktion.

Zurzeit erachtet man die getroffenen Massnahmen bei Schulen und Lehrpersonen als angemessen, heisst es vom Kanton Zug weiter. Wichtig sei, dass die geltenden Schutzkonzepte eingehalten werden. Dazu stehe die Bildungsdirektion mit allen Schulen in Kontakt. «Wir beurteilen die Lage laufend und prüfen auch neue Massnahmen» so Stephan Schleiss.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

6 Kommentare
  1. Hegard, 18.11.2021, 00:34 Uhr

    Das wird aber nichts nützen wenn am 28.11.
    Ja gestimmt wird.
    Dann wird das Zertifikat
    Obligatorisch und noch strenger sein,dann kann der Bund entscheiden und nicht Ihr.
    Bei einem NEIN muss das Schutz Konzept neu überarbeitet und abgestimmt werden

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  2. Roli Greter, 16.11.2021, 05:57 Uhr

    Ich wünsche dem Luzerner Lehrerinnen- und Lehrerverband ganz viel Kraft und Mut sich auch künftig gegen die Angststarre des Elternverbands & Co. zur Wehr zu setzen. Es braucht mehr von euch und weniger Chrigi Buchers und Hanswürste.

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 5 👎 Daumen runter
    1. Rolf, 16.11.2021, 07:12 Uhr

      Ah, sie möchten auch, das Kinder und ihre Eltern hospitalisiert werden? Sie möchten die Pandemie verlängern? Mit solchen Freunden braucht die Gesellschaft keine Feinde.

      3 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 2 👎 Daumen runter
      1. Roli Greter, 16.11.2021, 11:10 Uhr

        Können Sie davon irgend etwas beweisen? Durchatmen.

        1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
  3. Hanswurst, 15.11.2021, 18:47 Uhr

    „Selbstverantwortung“ ist die billigste Ausrede von Neoliberalen und Rechtspopulist:innen, wenn man nichts tun will und sich nur die Einsichtigen zum Handeln verpflichtet fühlen. Würde Selbstverantwortung jedermanns/ -fraus 😉 Handeln bestimmen, würden wir wahrlich in einer guten Welt leben, keine Kriminalität, keine Umweltprobleme…. Da dem nicht so ist, sind wir leider gezwungen, allgemein gültige Regeln zu erstellen, Gesetzesbücher zu schreiben, ein Heer von Jurist:innen und Polizist:innen anzustellen, damit unsere Gesellschaft einigermassen funktioniert.

    9 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 2 👎 Daumen runter
  4. Chrigi Bucher, 15.11.2021, 18:05 Uhr

    Und die schulische Kuschelpolitik geht weiter. Da wollen alle so gescheit und gebildet sein, aber trotzdem verstehen nur sehr wenige die pandemischen Zusammenhänge. Doch am Ende auch für das egoistische Verhalten inkl. Konsequenzen hinstehen ist dann abermals zuviel verlangt. Verantwortung tragen UND LehrerIn sein steht wohl heute nicht mehr auf dem Stundenplan.

    4 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 4 👎 Daumen runter

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 520 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen