Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Das bringt der nächste Fahrplanwechsel
  • Aktuell
Mehr Bus und Bahn für den Kanton Luzern – etwa am Bahnhof Sempach-Neuenkirch. (Bild: zvg)

Luzerner Landschaft abends besser erreichbar Das bringt der nächste Fahrplanwechsel

4 min Lesezeit 16.09.2019, 09:07 Uhr

Bus und Bahn im Kanton Luzern fahren ab Dezember 2019 häufiger und am Abend vielerorts länger. So sind beispielsweise zahlreiche Gemeinden auf der Luzerner Landschaft am Abend länger mit dem ÖV erreichbar als heute.

Am 15. Dezember steht der nächste Fahrplanwechsel an, mit verschiedenen Änderungen im Kanton Luzern. In allen Regionen werde das Angebot markant ausgebaut, teilt der Verkehrsverbund Luzern (VVL) mit.

Zusätzliche Verbindungen gebe es vor allem abends und am Wochenende. Dies sind die wichtigsten Änderungen nach Regionen:

Unterstütze Zentralplus

Luzern West

Das Abendangebot wird ausgebaut: Ab 15. Dezember 2019 fährt täglich eine neue Regio-Express-Verbindung um 22.57 Uhr ab Luzern bis Langnau.

Die neue S-Bahn S77 fährt zusätzlich um 19.37 Uhr von Luzern nach Willisau. Der VVL setze damit einen Kundenwunsch um und unterstützte die Anliegen, die Pendlerspitzen am Abend zu entlasten und Arbeitszeiten flexibler zu gestalten. Von Montag bis Freitag stehen somit zwischen Luzern und dem Hinterland von 6 bis 9 Uhr und 15 bis 20 Uhr pro Stunde drei Verbindungen zur Verfügung.

Am Sonntag verlängert der VVL die S-Bahn S7 von Wolhusen bis Willisau. Dies sind 11 zusätzliche Verbindungen pro Richtung. Damit profitiere die Bevölkerung in der Region am Sonntag ganztags von einem 30-Minuten-Takt zwischen Luzern und Willisau (heute 60- Minuten-Takt).

Am Abend sind in der Region Luzern West zahlreiche Gemeinden länger mit dem ÖV erreichbar und untereinander besser erschlossen – so etwa Schwarzenberg und Eigenthal (Linie 211), Flühli und Sörenberg (Linie 241), Wolhusen-Markt, Doppleschwand und Romoos (Linie 221) sowie Wiggen und Marbach (Linie 251). Das Busangebot ist auf die Bahnanschlüsse abgestimmt, die ÖV-Reiseverbindungen seien insbesondere am Abend attraktiver. Damit setze der VVL ein Kundenbedürfnis um, welches mehrfach geäussert wurde.

Die Linie 275 (Ebersecken–Schötz–Ettiswil/Nebikon) fährt auch am Mittag (Mo–Fr).

Die Linie 272 (Willisau–Hergiswil–Hübeli) fährt von Montag bis Freitag in einem 60-Minuten-Takt mit Zusatzkursen morgens, mittags und abends.

Region Sursee-Mitteland, Beromünster, Rickenbach

In Sursee gibt es zusätzliche Verbindungen zu Schulen und Arbeitsplätzen: So fährt die Linie 66 (Willisau–Sursee) ab Bahnhof Sursee weiter ins Industriegebiet Sappeur-/ Surentalstrasse. Die Linie 86 (Sursee, Spital–Bahnhof–Campus) hält neu in beide Richtungen bei der Haltestelle Kotten an.

Zusammen mit dem Kanton Aargau verbessert der VVL das Angebot zwischen Beinwil am See, Beromünster, Rickenbach und Sursee. Die Abendkurse der Linie 398 fahren täglich um 22.04 Uhr, 23.04 Uhr und 0.04 Uhr ab Beinwil neu bis Beromünster und zurück statt nur bis Menziken. Damit verbessern sich am Abend die Verbindungen von Zürich/Seetal ins Wynental und Michelsamt nach Beromünster.

Auf der Linie 399 (Sursee–Rickenbach–Beinwil) gibt es am Samstag neu einen 60-Minuten-Takt analog dem Angebot von Montag bis Freitag. Heute fährt die Linie am Wochenende nicht. Von Montag bis Samstag gibt es am Abend ein zusätzliches Kurspaar zwischen Sursee sowie Beinwil. Mit den Verbesserungen stehen auch zusätzliche ÖV-Verbindungen zum Kantonsspital in Sursee zur Verfügung.

Einen Angebotsausbau gibt es auch auf der Linie 85 (Sursee Bahnhof–Geuensee–Büron–Triengen–Schöftland). Am Vor- und Nachmittag werden Taktlücken mit je zwei Kurspaaren geschlossen.

Region Seetal

Man setze den bereits kommunizierten Ausbau auf allen Buslinien im Seetal um und verbessere das Angebot tagsüber, abends und am Wochenende, verspricht der VVL.

So fährt auf der Linie 88 von Hochdorf nach Sempach am Nachmittag und am Abend je ein Kurspaar mehr. Der Sonntagsfahrplan wird erweitert und angepasst. Damit föhrt der 88er zwischen 12 und 20 Uhr alle 60 Minuten und nach einem einheitlichen Fahrplan von Montag bis Sonntag.

Änderungen auf Sommer 2020

Auch auf nächsten Sommer gibt es einige Änderungen – vor allem auf beliebten Freizeitlinien.

Der Glaubenbielen-Pass ist weiterhin mit dem Postauto aus Luzern und dem Emmental erreichbar. Die Linie 241 (Schüpfheim–Sörenberg) fährt neu fünf Mal täglich bis Glaubenbielen. Heute sind es drei Verbindungen. Damit sei das beliebte Wandergebiet weiterhin mit dem ÖV erschlossen.

Langis und Glaubenberg sind in den Sommermonaten neu täglich ab Entlebuch erreichbar. Nach dem erfolgreichen Angebot an den Wochenenden mit vier Verbindungen fährt die Linie 232 ab Juni 2020 auch von Montag bis Freitag zweimal nach Glaubenberg–Langis.

Die Ausflugslinien 232 (Entlebuch–Langis) und 242 (Schüpfheim–Glaubenbielen) fahren ab Mitte Juni neu bis am 1. November 2020 (statt nur bis Mitte Oktober).

Über die Änderungen in der Stadt und Agglomeration Luzern informiert der VVL später. Mehr Infos gibt’s auf der Website.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare