Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Luzerner Kultur ab morgen täglich um 20.30 Uhr online
  • Kultur
Tobi Gmür spielt heute eine web-Livesession (Bild: zvg)

«Aus der Stube, in die Stube – Streaming is Caring» Luzerner Kultur ab morgen täglich um 20.30 Uhr online

2 min Lesezeit 2 Kommentare 20.03.2020, 17:00 Uhr

Damit Luzerner auch in Corona-Zeiten nicht auf ihre tägliche Dosis Kultur verzichten müssen, haben sich verschiedene Institutionen, Kuturschaffende und Medien zusammengetan. Ab morgen werden täglich 15-minütige Live-Sessions aus der guten Stube heimischer Kulturschaffender gestreamed, die auch auf zentralplus zu sehen sind. Den Start macht ein bekannter Luzerner Musiker.

Die Aktion läuft unter dem Titel «Aus der Stube, in die Stube – Streaming is Caring». Neben Konzertperformances werden Beiträge aus Theater, Kunst, Literatur und Film gezeigt. Zu sehen sind die rund 15-minütigen Beiträge ab Samstag jeden Abend um 20.30 Uhr auf zentralplus sowie auf dem Facebook- und Instagramaccount des Kulturmagazins 041.

Entstanden ist die Initiative nach dem Schweizer Covid-19-Shutdown, aufgrund dessen alle Schweizer Kulturveranstaltungen bis mindestens am 19. April 2020 abgesagt werden mussten. Die Luzerner Kulturinstitutionen möchten in Zeiten ohne klassische Kulturveranstaltungen trotzdem Kultur erlebbar machen.

Zentralschweizer Kultur vereint

Initiiert durch den Musiknetzwerk-Verein Other Music Luzern (OML), sind zudem «t. Theaterschaffende Zentralschweiz», das Kulturmagazin frachtwerk, Visarte Zentralschweiz, SAY HI! und Radio 3FACH mit an Bord. Nebst dem Social Media Livestream werden die Sessions auch auf zentralplus täglich gestreamed. Erster Auftritt: Samstag, 21. März 2020, um 20:30 Uhr.

Luzerner Lokalmatador eröffnet Livesession-Reihe

Den Start macht der legendäre Luzerner Musiker Tobi Gmür. Vor über 30 Jahren stand Tobi Gmür zum ersten Mal auf einer Bühne – damals war er 15 Jahre alt, heute ist er gefeierter Lokalmatador der Luzerner Musikszene. 1990 gründete er Mothers Pride, eine Formation, die auch Sony Music überzeugte. Mit dem Major Label arbeitete die beliebte Luzerner Rock-Band bei zwei Alben zusammen. Nach weiteren CDs und Konzert-Touren legte die Band eine Pause ein und Tobi Gmür arbeitete weiter an seiner Solokarriere.

Nun haben sich Mothers Pride nach Jahren wieder zusammengetan und kündeten Anfang dieses Jahres einen geschäftigen Tourplan an, von welchem sie bereits mehrere Konzerte durch die Corona-Krise absagen mussten. Die Livesession wird Tobi Gmür alleine spielen, denn Social Distancing gilt auch für eingeschworene Bands.

Spendenmöglichkeit eingerichtet

Umrahmt werden die jeweiligen Darbietungen mittels einer kurzen An- und Abmoderation durch die präsentierenden Luzerner Kulturinstitution. Wer sich beteiligen und die jeweiligen Künstler unterstützen möchte, kann dies mittels einer Online-Kollekte.

Die Live-Streams sowie das stetig wachsende Archiv früherer Tage werden jeweils auf zentralplus zu sehen sein.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Wolfgang Sieber, 05.04.2020, 15:31 Uhr

    Sehr geehrte Kultur-Fördernde
    In Zusammenhang mit Ihrem täglichen LIVE-Stream am Abend mache ich Sie auf den sogenannten ORGEL-TROST, den ich aus der Hofkirche spiele, aufmerksam. Falls dies in Ihr Konzept passt, können Sie sich selbstverständlich mit einzelnen Trailers bedienen: 3-5′ Orgelimprovisationen über CH-Lieder!
    Viel Vergnügen und meinen herzlichen Dank für Ihre innovativen Ideen in eine schwierige Zeit!
    Wolfgang Sieber

  2. Rosa, 20.03.2020, 18:50 Uhr

    genau genommen ist es ein COVID-19 Lockdown und kein Shutdown 😉

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.