Luzerner Kantonsspital baut Allergiestation aus
  • News
  • Neue Chefärztin aus Zürich angestellt
Barbara Ballmer-Weber wird per 1. November zweite Chefärztin Dermatologie und Allergologie. (Bild: LUKS)

Luzerner Kantonsspital baut Allergiestation aus

1 min Lesezeit 20.05.2015, 14:15 Uhr

Barbara Ballmer-Weber wird Chefärztin Dermatologie und Allergologie am Luzerner Kantonsspital (LUKS). Die Professorin wechselt per 1. November von Zürich nach Luzern, teilte das LUKS mit. Ballmer-Weber sei eine national und international anerkannte Allergologin.

Die Anstellung der Professorin bedeutet einen Ausbau, ihre Stelle sei personenbezogen («ad personam»), erklärte die LUKS-Unternehmenskommunikation auf Anfrage. Es gibt also neu zwei Chefärzte für diesen Bereich. Der heutige Chefarzt Dermatologie und Allergologie, Professor Christoph Brand, wird weiterhin am LUKS arbeiten. Ballmer-Weber wird seine Stellvertreterin, Brand ist ausserdem ihr Vorgesetzter. Zusammen mit Gerhard Müllner, Co-Chefarzt Allergologie, werde die neue Chefärztin die Abteilung Allergologie weiter ausbauen.

Seit 2004 arbeitet Barbara Ballmer-Weber als Leitende Ärztin der Allergiestation, des Epikutantestbereichs sowie der Berufsdermatologie an der dermatologischen Klinik des Unispitals Zürich. Zudem hat sie 2008 die Allergologie an den Kantonsspitälern Frauenfeld und Münsterlingen aufgebaut. 2009 wurde ihr von der Universität Zürich die Titularprofessur in beiden Fachgebieten verliehen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF