Luzerner gewinnt den ersten Pilatus-Trailrun
  • News
Von Kriens rauf auf die Fräkmüntegg im Regen. (Bild: wia)

Von Kriens auf die Fräkmüntegg in gut 44 Minuten Luzerner gewinnt den ersten Pilatus-Trailrun

1 min Lesezeit 23.06.2019, 08:15 Uhr

Am Samstag fand am Pilatus zum ersten mal der Swiss Trailrun Pilatus statt. 250 Teilnehmer waren am Start. Ein Luzerner kam als erster ins Ziel.

Es sei ein erfolgreicher Anlass gewesen, schreiben die Organisatoren des ersten Swiss Trailrun Pilatus in einer Mitteilung. Bei leicht regnerischem Wetter starteten am Samstag 250 Teilnehmer beim ausverkauften Anlass.

Vom Start bei der Talstation in Kriens (Trail Kategorie) oder ab der Mittelstation Krienseregg (Fun Kategorie) haben alle Läuferinnen und Läufer das Ziel auf der Drachenalp bei der Fräkmüntegg erreicht.

Gewonnen wurde die Trailkategorie durch Lokalmatador Stefan Lustenberger in einer Zeit 44:10 Min, vor seinem Bruder Daniel und Julian Gundi vom TV Reussbühl.

Bei den Damen gewann von Simone Troxler vom Footingclub Lausanne in 53.35 Min, vor Salome Wild aus Ennenda und Sarah Kaspar aus Luzern.

Die Verantwortlichen sind zufrieden

Marco Thali als Veranstaltungsverantwortlicher der Pilatus – Bahnen AG und Beat Schorno als Verantwortlicher des SwissCityMarathon – Lucerne ziehen eine sehr positive Bilanz: «Wir durften freudige Gesichter im Ziel antreffen und die Feedbacks waren durchwegs positiv», so Thali und der Verein SwissCityMarathon – Lucerne. Auch im kommenden Jahr soll es eine Austragung geben, vermelden sie.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF