Luzerner Gastro-Parkplätze sollen bis Ende nächsten Jahres bleiben
  • Regionales Leben
  • Gastgewerbe
Sollen noch eine Weile bleiben: für die Gastro umgenutzte Parkplätze, wie hier die Max-Bar an der Sempacherstrasse. (Bild: ida)

Über die Corona-Krise hinaus Luzerner Gastro-Parkplätze sollen bis Ende nächsten Jahres bleiben

2 min Lesezeit 6 Kommentare 28.09.2020, 11:03 Uhr

Weil das Gastgewerbe unter den Corona-Massnahmen litt, hat die Stadt den Gastronomen Parkplätze und andere Flächen zur Verfügung gestellt. Diese Massnahme soll nun weitergeführt werden – vielleicht weit über Corona hinaus.

Die Idee der zusätzlichen Gastroflächen in der Stadt Luzern während der Corona-Zeit kam an. Zwischen dem 2. Mai und 9. September wurden bei der Dienstabteilung Stadtraum und Veranstaltungen rund 100 Gesuche von Gastrobetreibern eingereicht. Wie die Stadt in der Antwort auf zwei Postulate der CVP und der SP schreibt, konnte – mit Ausnahmen von sechs Betrieben – für alle Gesuchstellenden eine Lösung gefunden werden.

Bis dato nutzen 21 Betriebe rund 30 Parkplätze in der Stadt Luzern. Für zwei Betriebe hat die Gastgewerbe- und Gewerbepolizei des Kantons Luzern (GGP) sogar drei Parkplätze auf privatem Grund bewilligt. Der Stadtrat bewilligte das Vorgehen in Zusammenarbeit mit der GGP. Ein Grund für die schnelle Umsetzung war eine befristete Bewilligung bis Ende Oktober 2020.

Bewilligung bis Ende 2021 – und sogar noch länger?

Die Stadt will den Gastro-Betreibern nun noch einen Schritt weiter entgegenkommen – und zwar unabhängig von den Massnahmen des Bundes und allfälligen Lockerungen. So sollen die rund 100 Lokale, die bereits eine Bewilligung für ihre erweiterten Flächen erhalten haben, diese bis Ende Jahr 2021 behalten dürfen.

Das gilt auch für die zugeteilten Parkflächen. Eine entsprechende Verkehrsanordnung soll in den nächsten Wochen erlassen werden. Jene Parkflächen, die zeitlich nur punktuell von den Beizen genutzt werden, beispielsweise von Donnerstagabend bis Samstagabend, sollen in der übrigen Zeit als normale Parkplätze zur Verfügung stehen. Sollten die Lokale die bewilligten Flächen ab Anfang 2022 weiter nutzen wollen, müssen sie dann das ordentliche Baubewilligungsverfahren durchlaufen.

zentralplus fragt
Aktuelle Meinungsumfrage
Wie findest Du die Gastro-Parkplätze?
Danke für Deine Stimme. Du hast bereits teilgenommen.

Keine nennenswerte Gegenwehr

Mit dieser Massnahme kommt der Stadtrat also den Forderungen der CVP und der SP entgegen. In den Postulaten wurde eine schnelle und unkomplizierte Nutzung des öffentlichen Raumes für das Gastgewerbe gefordert.

Namentlich sollten Parkflächen und Strassenraum für Lokale zur Verfügung gestellt werden, damit diese im Hinblick auf die Corona-Abstandsregelungen mehr Platz für Gäste zur Verfügung haben. Die Idee stiess auf wenig Gegenwehr. Wie die Stadt schreibt, seien keine grösseren Probleme wegen Nachtruhestörungen bekannt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

6 Kommentare
  1. David Widmer, 29.09.2020, 09:49 Uhr

    Cool es wird sowieso immer weniger Parkplätze haben in der Stadt und das ist gut so.
    Ich bin Autofahrer, aber diese PS-Prahlerei von gewissen Beschleunigungsfahrer die mit ihren Soundmaschinen und Schummelklappen im Auspuff ideenlos irgenwenn anmachen möchten………… Bye Bye Auto…….in der Stadt

    1. MvR, 29.09.2020, 12:43 Uhr

      Die Autoposer fahren nur vorbei, die benötigen keine Parkplätze und all diejenigen welche Parkplätze zum Einkaufen, Liefern, Arztbesuch etz. benötigen werden sich über Ihren unqualifizierten Beitrag ärgern.

  2. Daniel Steiner, 28.09.2020, 18:34 Uhr

    Hiess es nicht vor kurzem aus dem Stadthaus, dass dies Ausnahmen sind und als solche behandelt werden, sprich es wird nicht für immer sein. Ich wusste schon damals dass dies nicht so sein wird. Et voilà.

  3. Rolf Albisser, 28.09.2020, 13:18 Uhr

    Und wieder einmal wird gegen die Autofahrer unter einem fadenscheinigen Vorwand mobil gemacht. Vermutlich kommen diese zweckentfremdet Parkplätze nie mehr zurück. Bravo super gemacht Luzerner Regierung. Irgend wann kommt sicher die Quittung an den Wahlen.

    1. Daniela Bucher, 28.09.2020, 13:42 Uhr

      Natürlich kommen diese Parkplätze nicht mehr zurück. Das ist ja das gelebte Prinzip, wenn es um die temporäre Aufhebung geht. Kurz die Strasse sanieren, und dann fehlen sie. Da musste man doch auch Corona nutzen. Kann man gut finden oder auch nicht.

    2. Kasimir Pfyffer, 28.09.2020, 21:39 Uhr

      Nope. Für StadtbewohnerInnen gibt es ungefähr 395 Dinge, die wichtiger sind als Parkplätze. Die „Quittung“ werden folglich noch bessere Wahlresultate für die Stadtregierung sein.Denn sie hat alles richtig gemacht.

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.