Luzerner Experte: Mehrfach-Buchungen bringen Hoteliers ins Schwitzen
  • News
Kann ich im Sommer in mein Lieblingsland fliegen? Um sich abzusichern fahren viele Schweizer zweigleisig. (Bild: Symbolbild Adobe Stock)

Mehrfach buchen, spontan entscheiden Luzerner Experte: Mehrfach-Buchungen bringen Hoteliers ins Schwitzen

1 min Lesezeit 21.02.2021, 09:17 Uhr

Welche Länder stehen auf der Quarantäneliste, wenn ich im Juni meine Ferien antrete? Um auf Nummer sicher zu gehen, setzen gemäss dem Luzerner Tourismusexperten Jürg Stettler viele auf Mehrfachbuchungen. Das kann aber teuer werden.

Immer mehr Schweizer buchen mehrere Ferien-Angebote gleichzeitig und entscheiden dann kurzfristig, wo es hingeht. Die beobachtet Tourismusexperte Jürg Stettler von der Hochschule Luzern. Die Unsicherheit betreffend die Quarantänelisten führe zu «Doppel- und Dreifachbuchungen und entsprechend einer Zunahme der Stornierungen», sagt er gegenüber «Nau.ch».

Hotels, Reisebüros oder Anbieter wie Airbnb seien wegen des Coronavirus sozusagen gezwungen gewesen, ihre Stornierungsbedingungen zu ändern. «Wer das nicht anbietet, riskiert, dass diese Angebote gar nicht oder dann nur sehr kurzfristig gebucht werden. Gleichzeitig steigt aber für die Anbieter der Aufwand und die Planbarkeit wird noch anspruchsvoller.»

Die Stiftung für Konsumentenschutz rät von Mehrfachbuchungen ab. Stornobedingungen würden teils nachträglich einseitig geändert. Allenfalls sitze der Kunde dann auf den Kosten für mehrere Reisen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF