Luzerner Beizen dürfen im Winter draussen Zelte errichten
  • News
Was im Sommer klappte, soll im Winter weitergehen. (Bild: ida)

Stadtrat beschliesst Luzerner Beizen dürfen im Winter draussen Zelte errichten

2 min Lesezeit 2 Kommentare 16.11.2020, 12:42 Uhr

Die Pandemie hält an. Um der Gastrobranche entgegen zu kommen, erlaubt der Stadtrat den Beizen, im Winter auf den Boulevardflächen temporäre Überdachungen, Einfriedungen, Verglasungen oder Zelte zu errichten.

Weil auch in Gastronomiebetrieben Abstand gilt, können viele Beizen nicht alle ihre Tische aufstellen. Im Sommer gab es dafür eine einfache Lösung: Sie durften mehr Aussenflächen in Anspruch nehmen und konnten so mehr Gäste bedienen. Im Winter gestaltet sich das etwas komplizierter, da die Gäste ja nicht gerne frierend draussen sitzen.

Der Luzerner Stadtrat hat deshalb nun beschlossen, dass die Gastrobetriebe bis Ende März auf den Boulevardflächen temporäre Überdachungen, Einfriedungen, Verglasungen oder Zelte errichten dürfen. «Damit könnten die Gäste auch im Winter draussen etwas komfortabler beherbergt und bewirtet werden», heisst es in einer Mitteilung. Ausserdem könne so wenigstens ein Teil der Sitzplätze, die wegen des Abstands wegfallen, kompensiert werden.

Nicht alles wird den üblichen Anforderungen entsprechen

Bisher waren solche Bauelemente beispielsweise aus Rücksicht auf Anwohner nicht erlaubt. Das soll sich nun ändern. Die Beizen müssen für die Realisierung auch keine Baubewilligung beantragen. Nötig ist lediglich ein schriftlicher Antrag bei der Abteilung Stadtraum und Veranstaltungen. Die Baurdirektion prüft dann, ob sich die Konstruktionen auch aus ästhetischer Sicht ins Stadtbild einfügen.

Zwar nehme man so in Kauf, dass nicht alle Bauten den üblichen Anforderungen entsprechen, unter den aktuellen Bedingungen sei dies jedoch vertretbar, findet der Stadtrat. Die befristete Praxis ermöglicht es den Gastrobetrieben, schnell zu reagieren und die Aussenflächen auch im Winter zu nutzen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Daniel Steiner, 16.11.2020, 17:54 Uhr

    Und die Anwohner sind jetzt natürlich egal. Es herrscht ja Pandemie

  2. CScherrer, 16.11.2020, 12:58 Uhr

    Interessant wäre nun die Stellungnahme der beiden Herren von Gastro Suisse.

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.