Luzerner Bachelor Alan überrascht Bedürftige in Bern
  • News
Alan will mit seiner Aktion eine Botschaft vermitteln. (Bild: Instagram/alan.wey1)

Geld und Essen verteilt Luzerner Bachelor Alan überrascht Bedürftige in Bern

1 min Lesezeit 26.12.2020, 15:38 Uhr

Der Luzerner zeigt an Weihnachten ein Herz für andere: In Bern hat er Randständige beschenkt und seine Fans dazu aufgerufen, es ihm gleichzutun.

«Es ist recht traurig, was ich hier auf der Strasse so sehe», sagt Alan Wey, der Luzerner Bachelor, auf Instagram. Er hat deshalb eine «Social Mission» gestartet. Während andere «einfach vorbeilaufen», will er Obdachlosen und Bedürftigen ein Geschenk machen.

Einem Paar streckt er deshalb eine Zehnernote entgegen, worauf sich die beiden herzlich bei Alan bedanken. Einer Bettlerin bietet der Luzerner an, ihr etwas zu Essen zu holen. Einem anderen Mann schenkt er gleich eine ganze Tasche voller Esswaren: Chips, Schokolade, Cola, Wasser.

Der Spanier ist sichtlich erfreut über das unerwartete Geschenk. Alan setzt daraufhin noch einen drauf und holt ihm einen Kaffee. Schliesslich wendet er sich an seine Follower und ruft dazu auf, es ihm gleichzutun. «Nutzt die Gelegenheit, um darauf aufmerksam zu machen. Kauft denen etwas, die es brauchen.»

Sein eigenes Weihnachtsfest muss Alan in diesem Jahr nicht allein verbringen. In der TV-Show von 3+ entschied sich der Bachelor für Francesca, mit der er noch immer zusammen ist (zentralplus berichtete).

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF