Auf Tuchfühlung mit den Betroffenen gehen Luzerner Aktionswoche Asyl mit über 70 Events

1 min Lesezeit 1 Kommentar 13.06.2017, 14:23 Uhr

Vom 26. Juni bis 2. Juli findet im Kanton Luzern zum vierten Mal die Aktionswoche Asyl statt. Auf dem Programm stehen über 70 lokale Projekte und Veranstaltungen.

Trägerschaft der Aktion ist der Runde Tisch Asyl zusammen mit lokalen Organisationen in den Luzerner Gemeinden, teilte der Kanton Luzern mit. Die Aktionswoche Asyl vom 26. Juni bis 2. Juli solle die Luzerner Bevölkerung anregen, sich vertieft mit den Themen Asyl und Flucht auseinanderzusetzen.

Dafür werden in zahlreichen Luzerner Gemeinden über 70 öffentliche Veranstaltungen und Projekte durchgeführt. Auf dem Programm stehen kulturelle, sportliche, kulinarische und informative Anlässe wie Mittags- und Abendtische, Lesungen, Konzerte, Theaterprojekte, Filmvorführungen, Inputreferate, Nähateliers, Sprachkurse, Fussballturniere, Lauftreffs und Spielnachmittage. Detailprogramm siehe hier.

Im Kanton Luzern leben aktuell rund 3’670 Flüchtlinge und vorläufig aufgenommene Personen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Boris Kerzenmacher, 14.06.2017, 11:20 Uhr

    Der richtige Umgang mit der weltweiten Migration muss noch gefunden werden.

    Es gibt ja mehrere Konzepte der Industriestaaten:
    Europa: offene Grenzen, wer kommt darf in der Regel bleiben und wird über die Steuerzahler alimentiert.
    Australien, Kanada, USA: Abschottung oder eventuell Kontingentaufnahme.
    Japan, Südkorea, Neuseeland, Taiwan: Totale Abschottung.

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF