Luzern wird an Italien und Deutschland angebunden
  • News
  • Verkehr
So sieht die Eurocity-Komposition aus, die Werbung für die neue Verbindung macht. (Bild: zvg)

Eurocity-Halt von Frankfurt nach Mailand Luzern wird an Italien und Deutschland angebunden

2 min Lesezeit 17.11.2017, 17:02 Uhr

In 3 Stunden 15 Minuten in die Modemetropole: Die SBB führt in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn und Trenitalia am 10. Dezember eine neue tägliche Direktverbindung von Frankfurt über Luzern nach Mailand ein. Dies wurde am Freitag im Bahnhof Luzern gefeiert.

Ein Jahr nach Eröffnung des Gotthard Basistunnels rückt gemäss  einer Medienmitteilung von Luzern Tourismus  die Stadt Luzern dank der neuen trinationalen Verbindung noch näher an Deutschland und Italien.

Ab dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember  werden SBB-Züge täglich direkt von Frankfurt über Basel und Luzern nach Milano fahren. Der EC 151 wird künftig täglich um 8.01 Uhr ab Frankfurt via Basel in vier Stunden nach Luzern fahren. In 3 Stunden und 15 Minuten erreicht der Zug ab Luzern Milano Centrale – und zwar um 15.35 Uhr.

Zusammenarbeit mit Bellinzona

Mit der NEAT sind die Zentralschweiz und das Tessin noch näher zueinander gerückt. Bellinzona und Luzern als erste Städte beidseits des Basistunnels haben ihre Zusammenarbeit ausgebaut. «Beispielsweise profitieren Studierende der Hochschulen von dieser Nähe. Und die neue Bahnverbindung wird dem Tourismus helfen», erläutert Beat Züsli, Stadtpräsident Luzern, der am Freitag zusammen mit SBB-Geschäftsleitungsmitglied Toni Häne, und Marcel Perren, dem Direktor von Luzern Tourismus die neue Verbindung im Bahnhof Luzern lanciert hat.

Ein Zug spielt Botschafter

Die Bahn als bequemes und nachhaltiges Transportmittel sei für Luzern als internationale Tourismusregion im Herzen von Europa ein wichtiger Erfolgsfaktor, glauben die drei. «Wir freuen uns, dass unser wichtiger Quellmarkt Deutschland bald noch näher bei uns liegt, unsere deutschen Gäste künftig direkt und bequem Luzern erreichen und Luzern das Highlight auf der Verbindung nach Italien sein wird», sagt Marcel Perren, Tourismusdirektor von Luzern.

Ein Zug der SBB im Luzern- und Drei-Länder-Design wird zudem während den nächsten Monaten als Botschafter die Marke Luzern auf den Schienen in Deutschland, Italien und der Schweiz unterwegs sein.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF