Luzern und Zug erlebten ruhiges Halloween
  • News
Für einmal war es an Halloween ziemlich ruhig.

Nur wenig Menschen unterwegs Luzern und Zug erlebten ruhiges Halloween

1 min Lesezeit 01.11.2020, 10:50 Uhr

Wegen Corona war in Luzern und Zug an Halloween für einmal nicht viel los. Dennoch gingen in beiden Kantonen bei der Polizei ein paar Meldungen ein.

Halloween hat sich in den vergangenen Jahren immer mehr zu einem Massenevent entwickelt. Private Grusel-Partys nahmen genauso zu wie Veranstaltungen in diversen Clubs und Bars. Doch wegen Corona war es vergangene Nacht für einmal etwas anders. Gemäss der Zuger Polizei seien weniger Leute als sonst unterwegs gewesen und nur wenige Meldungen eingegangen, berichtet «Pilatus-Today» am Sonntagvormittag.

Wie die Luzerner Polizei gegenüber dem Portal verlauten liess, gingen weniger Meldungen ein als in anderen Jahren. «Es gab vereinzelt Meldungen wegen Unfug, also beispielsweise Eier an Fassaden, sowie Nachtruhestörungen», lässt sich Sprecher Christian Bertschi zitieren. Zu den Vorfällen sei es vor allem in der Stadt und in der Agglomeration gekommen. Allerdings habe man eine private Party auflösen müssen, da die neuen Corona-Massnahmen nicht eingehalten worden seien.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.