Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
Luzern trauert um Josef Schärli
  • Aktuell
Tritt nach fast sechs Jahrzehnten in der Politik ab: Joseph Schärli (Bild: zvg )

Der ehemalige Gemeindeammann von Littau ist tot Luzern trauert um Josef Schärli

1 min Lesezeit 20.04.2019, 12:34 Uhr

Josef Schärli ist Anfang Woche im Alter von 76 Jahren gestorben. Der frühere Gemeindeammann von Littau und Grossstadtrat von Luzern gehörte zu den schillerndsten Figuren im Kanton.

Der frühere Luzerner Grossstadtrat Josef Schärli ist am letzten Montag im Alter von 76 Jahren verstorben. Das geht aus der Todesanzeige hervor, die am Samstag in der «Luzerner Zeitung» publiziert wurde.

Schärli prägte die Littauer und später die Stadtluzerner Politik und galt als eine der buntesten Figuren im Kanton. Zunächst für die CVP tätig, war er während über 20 Jahren für die Geschicke der Gemeinde Littau zuständig, die damals noch eigenständig war. Seine Dienste für die Gemeinde wurden am Ende aber von Streitereien überschattet: 2001 kam er in Bedrängnis, ihm wurde ein totalitärer Führungsstil vorggeworfen, der restliche Gemeinderat stellte sich gegen ihn. Rücktrittsforderungen wurden laut und der Kanton ordnete eine Untersuchung an.

Unterstütze Zentralplus

Doch Schärli gab nicht nach, sondern trat 2002 aus der CVP aus und vier Jahre später der SVP bei. In der Zwischenzeit, als Parteiloser, verlor er indes sowohl sein Mandat im Kantonsparlament als auch im Littauer Gemienderat.

Seine politische Karriere war damit allerdings nicht zu Ende, das Comeback folgte einige Jahre später. Zuletzt war er als ältestes Mitglied im Luzerner Stadtparlament tätig. Im Januar 2018 zog er sich aus der aktiven Politik zurück, nachdem er mehrere Sitzungen krankheitshalber verpasste (zentralplus berichtete).

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare