Luzern: Quartier-Träff an der Spitalstrasse in neuen Händen
  • News
Quartier-Träff Luzern an der Spitalstrasse. (Bild: zvg)

Stammkunden können aufatmen Luzern: Quartier-Träff an der Spitalstrasse in neuen Händen

1 min Lesezeit 12.04.2021, 16:08 Uhr

Nach elf Jahren verabschieden sich die Geschäftsführer des Quartierladens in der Spitalstrasse in Richtung Adligenswil. Die Nachfolge ist bereits gesichert.

Kajenthran Kanagalingam und Sugantha Kajenthran bedienen noch bis am 30. April ihre Kunden an der Spitalstrasse, wie sie das bereits seit elf Jahren tun. Die beiden werden in Zukunft eine Migros-Partnerfiliale in Adligenswil übernehmen, wie ein Flyer verrät, der am Montag in die Briefkästen der Anwohner flatterte.

Die Nachfolge werden der Mitarbeiter Sulakssun und seine Frau Prijanka Sinnarasa übernehmen. Sie wollen die Zusammenarbeit mit den bisherigen Lieferanten aufrechterhalten – was darauf hinweist, dass sich beim Angebot für die zahlreichen Stammgäste nicht viel ändern wird. Den Quartier-Träff gibt es seit über 60 Jahren.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF