Luzern: Peter Schilliger tritt die Nachfolge von Albert Vitali an
  • News
  • Politik

Nach überraschendem Tod Luzern: Peter Schilliger tritt die Nachfolge von Albert Vitali an

2 min Lesezeit 29.06.2020, 10:08 Uhr

Die Nachfolge des im Juni verstorbenen FDP-Nationalrats Albert Vitali ist bekannt. Peter Schilliger hat sich entschieden, wieder in den Nationalrat zurückzukehren. Sein Amtseintritt erfolgt auf die September-Session.

Peter Schilliger sass bis Ende 2019 im Nationalrat. Trotz gutem Resultat schaffte er im Herbst 2019 die Wiederwahl nicht, da die FDP Luzern den zweiten Sitz verloren hatte. Dies schreibt Die Partei in einer Medienmitteilung.

Schilliger belege den ersten Ersatzplatz auf der Nationalratsliste und sei darum der offizielle Nachfolger des kürzlich verstorbenen Albert Vitali (zentralplus berichtete).

Rückhalt aus der Familie

Die kurze Zeitdauer zwischen den Wahlen und dem überraschenden Tod von Nationalrat Albert Vitali war gemäss Peter Schilliger einer der Gründe für seine Rückkehr: «Ich bin immer noch mit den meisten Geschäften vertraut und besitze noch ein aktives Netzwerk, womit ich mich von Beginn an in Bern einbringen kann.»

Zudem habe er die notwendige Energie und sei bereit, für die Partei und den Kanton vollen Einsatz zu geben. «Der grosse Rückhalt meiner Familie und die starke Unterstützung im politischen Umfeld der FDP waren ausschlaggebend, mich für den Wiedereinstieg zu entscheiden», sagt Schilliger weiter.

Breite Erfahrung vorhanden

Die Partei begrüsst den Entscheid: «Mit Peter Schilliger haben wir wieder einen engagierten, gut vernetzten und zuverlässigen liberalen Vertreter im Nationalrat. Mit ihm können wir auf Kontinuität und Erfahrung setzen», sagt Parteipräsidentin Jacqueline Theiler.

Peter Schilliger war von 2012 bis 2019 im Nationalrat und präsidierte von 2008 bis 2015 die kantonale Partei. Ausserdem engagierte er sich im Kantonsrat und im Gemeinderat. Der 61-jährige Unternehmer wohnt mit seiner Familie in Udligenswil.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF