Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Doppelspurausbau am Rotsee ist vom Tisch Luzern ist einig mit Bund: Durchgangsbahnof ist einzige Lösung

1 min Lesezeit 26.03.2018, 10:18 Uhr

Für den Bund ist der Durchgangsbahnhof für Luzern die einzige Lösung, um den Engpass zu beseitigen. Die Variante Doppelspurausbau am Rotsee ist somit vom Tisch. Der Kanton Luzern begrüsst diesen Entscheid.

Der Bund hält in seinem neuen Sachplan Verkehr den Durchgangsbahnhof Luzern als einzige Lösung zur Weiterentwicklung des Bahnknotens Luzern fest. Die Variante «Doppelspurausbau Rotsee» wird gestrichen.

Das freut die Luzerner Regierung: Der Entscheid decke sich mit dem Ziel der Zentralschweizer Kantone, die Realisierung des Durchgangsbahnhofs voranzutreiben, teilt der Kanton Luzern mit. Und weiter: «Ebenso widerspiegelt der Vernehmlassungsentwurf das klare Bekenntnis des Bundesrats zum Durchgangsbahnhof im Rahmen des Bahnausbauschritts 2030/35.»

Der Bund will den Durchgangsbahnhof nun bis zu einem baureifen Projekt planen und die Projektierung über den Ausbauschritt 2030/35 finanzieren. Angesichts der verkehrlichen und wirtschaftlichen Bedeutung des Durchgangsbahnhofs fordert der Kanton Luzern, dass der Bund die Realisierung des Projekts in den kommenden Ausbauschritt aufnehme.

«In jedem Fall muss der Bund die Projektierung des Durchgangsbahnhofs umgehend auslösen und via Ausbauschritt 2030/35 vollständig finanzieren», fordert der Kanton Luzern. Eine allfällige Vorfinanzierung des Projekts müsse für den Kanton Luzern beziehungsweise die Zentralschweizer Kantone tragbar sein.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF