Luzern: Im Südpol-Team kommt es zu mehreren Wechseln
  • Kultur
Im Luzerner Südpol übernehmen neue Kräfte das Ruder. (Bild: jal)

Neue Präsidentinnen, Musikchef verlässt das Team Luzern: Im Südpol-Team kommt es zu mehreren Wechseln

3 min Lesezeit 03.07.2020, 16:46 Uhr

Auf die neue Saison kommt es am Südpol zu einigen personellen Änderungen. Marc Schwegler übergibt sein Amt als Präsident des Vereins Südpol per 1. August an Selina Beghetto und Nina Laky. Fabian Riccio, der Leiter Musik/Konzerte, verlässt das Team. Ob er ersetzt wird, ist noch nicht klar.

Der Vorstand des Vereins Südpol hat nach der Mitgliederversammlung in den vergangenen Wochen eine Standortbestimmung vorgenommen und den Betrieb mit neuem Konzept und mit der Selbstorganisation des künstlerischen Gremiums evaluiert. Dies teilte die Kulturinstitution am Freitag mit.

«Im Rahmen dieser Überprüfung erfolgte der Entscheid, dass Marc Schwegler sein Amt als Präsident des Vereins per 1. August 2020 an Nina Laky und Selina Beghetto übergibt und aus dem Vorstand austritt», heisst es in der Mitteilung. Seine beiden Nachfolgerinnen werden den Verein interimistisch im Co-Präsidium bis zur nächsten regulären Mitgliederversammlung im Frühjahr 2021 führen.

Pionerphase für neue Ausrichtung ist abgeschlossen

Marc Schwegler sagt zum Entscheid: «Meine beiden Kolleginnen haben mein vollstes Vertrauen und ich bin ihnen dankbar für die Fortführung ihres Engagements. Einen professionellen Kulturbetrieb strategisch zu führen ist unter ehrenamtlichen Bedingungen und insbesondere während Krisen eine grosse Herausforderung, die in den vergangenen zwei Jahren ein sehr hohes Mass an Einsatz von mir verlangt hat.»

Dies habe insbesondere für die vorgenommene Entwicklung und Implementierung eines neuen Betriebskonzepts und darüber hinaus in der akuten Frühphase der Corona-Krise gegolten. «Die Pionierphase am Südpol ist jetzt abgeschlossen. Der Südpol steht auf einem guten Fundament und darf trotz der grossen Ungewissheit durch die Pandemie auf Erfolg hoffen», hält Schwegler fest.

Noch nicht klar, ob es neuen Musikchef gibt

Nina Laky und Selina Beghetto blicken ihrer neuen Aufgabe positiv entgegen: «Wir haben ein professionelles Team beisammen, das täglich viel voneinander lernt und sich stetig weiterentwickelt – das gilt nach wie vor auch für den Vorstand. Wir freuen uns auf die kommende Zeit, in der wir gemeinsam weiter im und am Südpol arbeiten können.»

Im Rahmen der Standortbestimmung einigte man sich am Südpol zudem mit Fabian Riccio, dem Leiter Musik/Konzerte, dass dessen Arbeit am Südpol nicht fortgeführt wird. Er verlässt den Südpol per Ende September. Laut den Verantwortlichen wird in den kommenden Wochen geprüft, ob und wie die Stelle «Leitung Musik/Konzerte» neu besetzt werden soll.

Neue Buvette ab Ende August

Schliesslich tritt Lina Kunz per Anfang August ihre Stelle als Leiterin Kommunikation am Südpol an; in einem reduzierten Pensum wird sie bereits im Juli für das Haus tätig sein. Lina Kunz konnte in der Medien- und Kulturszene der Zentralschweiz schon diverse Erfahrungen sammeln. So arbeitete sie im Neubad, bei Radio 3Fach, bei Upcoming Filmmakers, bei Ron Orp oder als freie Journalistin für zentralplus.

Am und um den Südpol herrscht in den kommenden Wochen intensive Bautätigkeit: Die Campus-Umgebung um das Haus werden fertiggestellt und ein neuer Zugang über die Terrasse entsteht (zentralplus berichtete). Die Südpolverantwortlichen freuen sich auf die Eröffnung der neuen Buvette Ende August (zentralplus berichtete) und hoffen, dass die epidemiologische Lage die Saisoneröffnung im geplanten Umfang erlauben wird.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.