Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News

Luzern: Ein Viertel mehr Sterbebegleitungen

1 min Lesezeit 01.03.2016, 16:36 Uhr

Die Sterbehilfeorganisation Exit hat ihre Zahlen fürs Jahr 2015 bekannt gegeben. 782 Menschen haben sich im vergangenen Jahr für einen Tod mit Exit-Hilfe entschieden, 55 Prozent Frauen und 45 Prozent Männer. Damit nahmen 199 mehr Mitglieder die Hilfe des Selbsthilfevereins in Anspruch als im Jahr 2014. Im Kanton Luzern liessen sich 40 Personen in den Tod begleiten, in den Vorjahren waren es 29 (2014) und 22 (2013). Im Kanton Zug schieden 4 Personen mit Exit aus dem Leben, in den Vorjahren 10 (2014) und 5 (2013).

Die häufigsten Grunddiagnosen der Sterbenden waren terminale Krebsleiden, gefolgt von Alterspolymorbidität und chronischen Schmerzerkrankungen. Das Durchschnittsalter der begleiteten Menschen lag bei 77,4 Jahren.

 

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF