Rund 400 Teilnehmer Luzern: Tätliche Auseinandersetzungen bei Corona-Demo – zwei Personen festgenommen

2 min Lesezeit 29 Kommentare 12.06.2021, 13:48 Uhr

Mehrere hundert Massnahmenkritiker haben sich am Samstag zu einer Kundgebung in Luzern getroffen. Ihr unbewilligter Marsch führte sie auf einer mehr als einstündigen Route durch verschiedene Stadtteile. Die Polizei war mit einem Grossaufgebot vor Ort. An der Bahnhofstrasse kam es zu einer kleinen Auseinandersetzung.

Am Samstagnachmittag fand in Luzern eine nicht bewilligte Demonstration von Massnahmenkritikern statt. Verschiedene Gruppen haben im Messenger-Dienst Telegram zur Kundgebung aufgefordert. «Lasst uns vor dem Wahlsonntag zusammen auf der Strasse stehen. Lasst uns ein Zeichen setzen, zusammen sind wir stark», lautet der Aufruf. Gefolgt ist unter anderem eine Trychlergruppe.

Auf dem Theaterplatz durchbrachen die Demonstrantinnen eine kleine Polizeisperre. An der Bahnhofstrasse habe ein 36-jähriger Mann danach den Demozug tätlich attackiert, teilt die Polizei mit. Er wurde festgenommen. Ebenso ein 54-jähriger Teilnehmer der Demo, der Einsatzkräfte tätlich anging.

Die Polizei war nicht in Kampfmontur vor Ort. Auch auf Twitter und Facebook war von Scharmützeln die Rede. Die Polizei schätzt die Teilnehmerzahl der Demo auf gut 400.

Die Demo zog auch über die Brücke bei der Werft.

Lange Route durch die halbe Stadt

Der Demozug führte durch das Bruchquartier und die Kleinstadt zum Bahnhof und über die Pilatusstrasse zurück zum Ausgangsort Kasernenplatz. Danach ging es entlang des St. Karli-Quais über den Mühlenplatz zum Schwanenplatz und via Kapellplatz wieder durch die Altstadt zum Theater und über die Kapellbrücke zurück zum Schwanenplatz, weiter zur Haldenstrasse und wieder zurück, entlang des Inseliquais bis zur Ufschötti, wo sich die Demo laut Polizei allmählich auflöste. Mehr als 90 Minuten waren die Demonstranten folglich unterwegs.

Eindrücke von der Demo:

Zu einer Gegendemo hatte diese Woche auch die linksorientierte Gruppe «Resolut» aufgerufen (zentralplus berichtete). Gemäss der Luzerner Polizei kam es zu keiner Konfrontation zwischen den beiden Gruppen.

Bereits am Freitag richtete die Luzerner Polizei einen Aufruf an die Bevölkerung. «Die Polizei bittet, den Aufrufen zu unbewilligten Kundgebungen nicht zu folgen und auf einen Besuch in der Innenstadt wenn möglich zu verzichten», heisst es in einer Mitteilung. Man werde verstärkt Präsenz markieren. Auf Twitter wiederholte sie am frühen Nachmittag ihren Appell.

Der Aufruf auf Telegram.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

29 Kommentare
  1. Michel von der Schwand, 14.06.2021, 08:26 Uhr

    Kleiner, lustiger Fasnachtsumzug im Juni! Mehr und nicht weniger. Und am Montag wird dann frisch und fröhlich in den Kommentarspalten weitergeschwurbelt. Sucht euch einen Job, dann klappt es auch mit dem Abbau der eigenen Frustration.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    1. Roli Greter, 15.06.2021, 20:24 Uhr

      Kleiner, lustiger Kommentar im Juni! Mehr und nicht weniger. Und an jedem Tag werden Sie dann frisch und fröhlich in den Kommentarspalten Ihren Lieblingsbegriff «schwurbeln» verwenden.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  2. Johann Grolimund, 13.06.2021, 09:52 Uhr

    Rechtsradikale marschieren mit Hitlergruss durch die Stadt und die Polizei schaute zu.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  3. David L, 12.06.2021, 22:16 Uhr

    «Gemäss der Luzerner Polizei kam es zu keiner Konfrontation zwischen den beiden Gruppen.»
    Offenbar überwacht die Polizei nicht einmal die Livestreams der Schwurbler. Sonst hätten sie nämlich mit ansehen können, wie (der Kleidung nach vermutlich rechtsextreme) Teile des Demo-Mobs die Gegendemo gewalttätig attackiert haben.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    1. Peter Bitterli, 12.06.2021, 23:46 Uhr

      Das sind keine „Schwurbler“, Herr Lehmann, auch wenn das Wort gerade eine steile Karriere hinlegt [framing]. So steil, dass auch Sie es zuvor kaum gekannt haben dürften. Das sind Gegner der bunderätlichen Anordnungen in der erlassenen Form, mithin Menschen, die zum Teil der Ansicht sind, dass sich die grassierende Virus-Erkrankung anders besser bekämpfen liesse. Jedenfalls Leute, die das demokratische Recht auf Dissidenz wahrnehmen. Haben Sie da was dagegen?

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    2. David L, 13.06.2021, 08:47 Uhr

      Das Wort «Schuwrbler» legt wohl deswegen eine steile Karriere hin, weil es eine Möglichkeit ist den relativ diversen «Topf» der Massnahmen-Gegner (Rechtsextreme, Esoteriker, Scharlatane, Faschistolibertäre, so genannt «Freie Linke», …) kurz treffend zusammenzufassen: sie schwurbeln nämlich allesamt, d.h. erzählen Lügen und sonstigen Unsinn am laufenden Band.
      Im Übrigen scheinen auch Sie in dieses Bild zu passen, nachdem Sie mir einfach mal ganz nonchalant einen (völlig falschen) Nachnamen angedichtet haben.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    3. Peter Bitterli, 13.06.2021, 10:21 Uhr

      Viiiiel Geschimpfe, Herr L. (Schreib ich mal wegen der Nettigketten.), aber leider kein einziges Argument oder Gegenargument. Auch keine Antwort auf meine Frage.
      Aber ich kann Sie trösten: Auch ich argumentiere wohl zur Zeit angstgetrieben. Bloss sind Anlass für meine Angst der willige Gleichschritt der Mehrheit, die weitgehende Kritiklosigkeit der Medien, der verbreitete Obrigkeitsglaube und die Kriminalisierung der Dissidenz.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    4. Paul Bründler, 13.06.2021, 10:38 Uhr

      @David L: Wer es nötigt hat, Andersdenkende mit Kampfbegriffen wie «Schwurbler», «Flacherdler» etc. zu diffamieren, zeigt letztlich nur, dass er keine Argumente hat, ein Feind der freien Meinungsäusserung und letztlich der Demokratie ist und sich den Totalitarismus herbeiwünscht.
      Sie unterstellen diesen Leuten «Lügen und sonstigen Unsinn» zu erzählen.
      Woher haben Sie die absolute Gewissheit, dass dem so ist? Vom «Wahrheitsministerium»?
      Kennen Sie den Spruch: «Ich brauche neue Verschwörungstheorien, meine alten sind alle wahr geworden»?

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    5. Peter Bitterli, 13.06.2021, 10:42 Uhr

      Ich möchte mich bei Ihnen entschuldigen, Herr L. Dr Herr, als den ich Sie vorschnell glaubte identifiziert zu haben, ist nach seiner Stellung zu urteilen ein Intellektueller.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    6. Roli Greter, 13.06.2021, 10:42 Uhr

      @David L.
      Ihre beleidigenden Begriffe (die übrigens gegen die Netikette verstossen) sind Ausdruck von Unwissenheit und Überheblichkeit. Die heterogene Bewegung besteht hauptsächlich aus komplett neutralen Menschen jeden Alters, Geschlechts und Herkunft.
      Bonusinfo zum Nachdenken und innerlich sortieren; Ich wähle vorwiegend SP und befürworte die Massnahmenkritik.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    7. David L, 13.06.2021, 16:08 Uhr

      @ Bründler

      Was möchten Sie denn für Argumente? Die Argumente sind doch hinlänglich bekannt. Wen sie nach über einem Jahr noch nicht überzeugen, den werden sie auch jetzt nicht überzeugen.
      Zu Ihrer Frage:
      Die absolute Gewissheit in Bezug auf was? On Covid von 5G-Antennen verbreitet wird? Ob Covid ein Projekt der jüdischen Weltverschwörung/EU/NWO/Linksgrünen/Bill Gates ist um uns zu unterdrücken/gleichzuschalten/auszurotten? Ob Covid generell ein Märchen ist und nur als soziales Experiment dient um die Unterwürfigkeit der Bevölkerung zu testen? Ob die Einschränkung von Freiheitsrechten zwecks Schutz der Gesundheit verfassungswidrig ist? Ob wir in einer Diktatur leben? Ob Covid nur eine Erkältung ist? Ob Impfungen unsere Gene manipulieren?
      Sie müssten erst einmal deklarieren, welche der unzähligen «Meinungen» aus dem Lager der Demonstranten Sie teilen. Vorher weiss man ja gar nicht wofür/wogegen man überhaupt argumentieren soll.

      @ Bitterli

      Sehen Sie, wenn Sie Ihre Zeit damit verbringen würden, Fakten zu recherchieren, statt falschen Nachnamen irgendwelcher Online-Kommentatoren hinterherzugoogeln, dann könnten wir uns das Ganze sparen.

      @ Greter

      Dass die Demos sehr heterogen sind sagte ich ja bereits. Dass die meisten Teilnehmer «komplett neutral» sind ist hingegen eher unwahrscheinlich. «Komplett Neutrale» findet man eher selten an Demos. Und schon gar nicht an illegalen Demos, die für ihr hohes Extremistenaufkommen bekannt sind.
      Und bezüglich Ihres Wahlverhaltens: So what? An den Demos laufen ja sogar so genannt «Freie Linke» mit rotem Bannern mit. Ob man sich als «Linker» in eine Demo einreihen muss, in der Neonazis nicht nur Anschluss suchen sondern ihn auch finden, ist natürlich fraglich.
      Im Übrigen glauben Sie bitte ja nicht, ich sei restlos glücklich damit, wie unser Bundesrat die Krise bewältigt hat.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    8. Roli Greter, 14.06.2021, 18:08 Uhr

      @David L.
      Sie beweisen sich gerade selber dass Sie komplett ohne Argumente versuchen ihre Position zu verteidigen. Warum auch immer, es findet ja kein Angriff statt, im Gegenteil. Der Kampfbegriff Nazi ist doch nun doch auch schon langsam ausgelutscht. Wollen Sie es nochmals versuchen? Es würde mich freuen. Liebe Grüsse.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    9. David L, 15.06.2021, 13:18 Uhr

      @Greter

      Ich sagte ja bereits: Wenn man ein Argument hören will, muss man wenigstens sagen, wofür oder wogegen argumentiert werden soll.
      Die Behauptungen/Ideologien auf Seiten der Corona-Demonstranten sind ja derart vielfältig (und widersprechen sich untereinander) dass ich schlecht erraten kann, was gerade IHRE Behauptung/Ideologie/Kritik ist. Und dazu haben Sie ja nach wie vor nichts gesagt. (Was das ganze irgendwie amüsant macht… Gegenargumente einfordern, ohne selber ein Argument gebracht zu haben.)

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    10. Roli Greter, 15.06.2021, 16:46 Uhr

      David L.

      Sie bezeichnen die Demonstrierenden als Rechtsextreme, Esoteriker, Scharlatane und Faschistolibertäre. Erwarten Sie wirklich dass irgend jemand daran glaubt mit Ihnen eine vernünftige bzw. konstruktive Diskussion zu führen?

      Ein Versuch ist es Wert; meine Motivation zur Teilnahme einer solchen Demonstration beruht zum einen auf der Tatsache dass der gesunde und natürlich immune Bevölkerungsteil Ausgrenzung erfährt (Gesunde sind das vierte G). Des weiteren ist es nicht wissenschaftlich wenn in einem nicht engen Raum während der virenarmen Saison irgendwo eine Maske getragen werden soll wenn man nicht krank ist. Und drittens bin ich ein Freund der demokratisch errungenen Freiheiten und Gesetzen, welche uns seit über einem Jahr illegalerweise Stück für Stück entzogen werden

      Nun sind Sie dran; was ist Ihre Motivation für Ihr Handeln in dieser Sache?

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    11. David L, 16.06.2021, 19:46 Uhr

      @ Greter
      Ich hatte einen langen Text getippt. Beim abschicken dann «Server Error» von Zentralplus. Daher hier nochmal etwas gekürzt:

      – Diese Massnahmen Demos finden schon lange statt, beispielsweise auch schon im November, als wir täglich noch 10’000+ Neuinfizierte und 100+ neue Todesopfer hatten. Oder früher in diesem Jahr, als die Zahlen noch viel schlechter waren, als sie es jetzt sind.

      – Es kann also davon ausgegangen werden, dass ein wesentlicher Teil dieser Demonstranten (auf Sie mag das vielleicht nicht zutreffen) nicht gegen die «Details» (gemäss Ihnen: ‹Maskenpflicht in virenarmer Saison auch in gar nicht so engen Räumen›) der Massnahmen demonstriert. Nein, diese Leute haben stets sie vollständige und sofortige Aufhebung aller Massnahmen gefordert. Völlig unabhängig von der aktuellen Lage. Es geht ihnen eben nicht darum, ob ein einzelner Aspekt leicht verbesserungswürdig ist. Es geht ihnen aus Prinzip darum, dass sie keinerlei Einschränkungen dessen, was sie als ihre persönliche Freiheit missverstehen, tolerieren wollen. Unter keinen Umständen. (Oder sie zweifeln die Existenz von Corona gleich ganz an oder was auch immer.)

      – Diese Geisteshaltung, bei der man es wichtiger findet, im Denner nicht mal für 15 Minuten ein Mäskli aufziehen zu müssen, als die Eindämmung einer Pandemie, die weltweit Millionen von Todesopfern gefordert hat, ist ein Ausdruck von krankhaftem Egoismus. (Ich meine im Ernst: Wie kleinkariert und lächerlich ist es denn, so eine Maske als geradezu drakonischen Eingriff in die eigenen Freiheitsrechte zu betrachten und deswegen ein riesiges Theater zu veranstalten…)

      – Dass diese Ideologie des krankhaften Egoismus Woche für Woche in (zumeist illegalen) Demonstrationen zur Schau gestellt wird und die Behörden dabei auch noch weitgehend wegschauen halte ich für schädlich für unsere Gesellschaft. Wer findet, seine «Maskenfreiheit» sei wichtiger, als der Schutz von Gesundheit oder gar Leben seiner Mitmenschen, sollte meines Erachtens nicht politisch salonfähig sein. Er ist nämlich geradezu ein potentiell «tödlicher Egoist».

      – Und genau das ist meine Motivation: Ich spreche mich gegen diesen schädlichen Egoismus aus. (Und natürlich auch gegen all das unwissenschaftliche, esoterische und z.T. rechtsextreme Geschwurbel welches ebenfalls massiv auf diesen Veranstaltungen vertreten ist. Die Ausschnitte aus den Telegram-Gruppen in welchen diese Demos organisiert werden finden sich ja mit Leichtigkeit im Netz. Und sie sind in vielerlei Hinsicht äusserst beunruhigend. Oder marschieren Sie gerne an Demos neben Leuten, die Corona für eine «jüdische Weltverschwörung» halten und allerlei solcher Unsinn?)

      – Zu guter Letzt: Die angeblich illegalen Massnahmen waren von Anfang an demokratisch legitimiert. Seit letztem Wochenende sind sie sogar noch direktdemokratisch legitimiert. Wer also ernsthaft davon schwafelt, wir würden hier in einer drakonischen Diktatur leben, der hat ein gröberes Problem. Eines das vermutlich damit anfängt, dass er irgendwie nie verstanden hat, dass seine individuelle Freiheit auch an Grenzen stossen kann. Und zwar da, wo sie die individuellen Freiheiten anderer Menschen tangiert.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  4. Roli Greter, 12.06.2021, 17:53 Uhr

    @zentralplus Redaktion
    Wer hat das Regierungsgebäude versprayt?

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    1. Redaktion Claudio Birnstiel, 12.06.2021, 18:02 Uhr

      Das konnten wir bislang leider nicht in Erfahrung bringen. Beste Grüsse.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    2. Roli Greter, 12.06.2021, 18:32 Uhr

      Anhand des Inhalts kann man davon ausgehen dass diese «Botschaft» von einer Massnahmen befürwortenden Person hinterlassen wurde.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    3. Daniel Steiner, 12.06.2021, 18:33 Uhr

      Diese Sprayerei war bereits morgens um 7 h da und wurde nicht anlässlich der Demo angebracht

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    4. Peter Bitterli, 12.06.2021, 18:34 Uhr

      „Solidarisch statt egoistisch“. Auf welche Seite wohl gehört dieser Kurzschluss?

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    5. Roli Greter, 13.06.2021, 03:47 Uhr

      Danke für die Info Herr Steiner.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    6. Karl-Heinz Rubin, 13.06.2021, 05:13 Uhr

      Herr Greter

      Mit den richtigen Aloe-Vera-Produkten geht das sehr schnell wieder von der Fassade des Regierungsgebäudes weg.
      Wie div. Behauptungen die sich plötzlich in Luft auflösen.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    7. Roli Greter, 13.06.2021, 10:44 Uhr

      Herr Rubin, gerne dürfen Sie Ihre Thesen durch Beweise stützen. Merci.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  5. Karl-Heinz Rubin, 12.06.2021, 16:22 Uhr

    Alles geht vorbei.
    Auch dieser lustiger Fasnachtumzug…

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  6. David L, 12.06.2021, 15:01 Uhr

    Wenn mein Vermieter seinen Pflichten nicht nachkommt, darf ich den Mietzins auf einem Sperrkonto hinterlegen.
    Darf ich auch meine Steuergelder auf einem Sperrkonto hinterlegen, wenn unsere «Sicherheitskräfte» sich einmal mehr weigern, die anständige Bevölkerungsmehrheit vor diesem pöbelnden (und teilweise sogar gewalttätigen) Spreader-Mob zu schützen?

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    1. Peter Bitterli, 12.06.2021, 15:46 Uhr

      Die „anständige Bevölkerungsmehrheit“! Hatten wir das nicht schon mal? Oder war das „gesundes Volksempfinden“? Passt ja prima.
      By the way: Der Kanton LU publiziert seit Wochen jeweils täglich rund 20 „Neuinfizierte“, also positiv Getestete. Bei dem Tempo dauert es 56 Jahre bis sich jeder einmal angesteckt hat. Unter der Voraussetzung, dass niemand geimpft wäre. Da das aber viele tun, und bei einer Impfwirkung von 95% sind es 1120 Jahre. Da kann nicht einmal ein Spreader-Mob viel ausrichten.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    2. Peter Bitterli, 12.06.2021, 15:49 Uhr

      By the way: In zwei Wochen sind wir ja alle wieder Spreader-Mob.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    3. Ein Wirt, 13.06.2021, 00:26 Uhr

      Im Prinzip ja. Aber 400 ist nahe 0.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    4. David L, 13.06.2021, 16:30 Uhr

      @ Bitterli

      Wie bereits in meiner vorherigen, offenbar von der Redaktion gelöschten, Antwort gesagt:
      Die Anhänger des «gesunden Volksempfindens» auf das Sie sich hier beziehen finden sich nachweislich im Lager der Corona-Demonstranten. Wie man gestern in den Livestreams der Demos sehen konnte, sind die auch prügelnd unterwegs. Somit ein ziemlich lächerlicher Zwischenruf.

      Zu Ihrer Rechnung: Sicher. Jetzt ist das so, weil man das Virus zunehmend in den Griff kriegt. Deswegen wurden die Massnahmen ja auch bereits weitgehend aufgehoben.
      Allerdings haben die Demonstranten mit denen Sie offenbar sympathisieren ja auch bereits die sofortige Aufhebung aller Massnahmen (und Einkerkerung des Gesundheitsministers) gefordert, als wir in der Schweiz um die 10’000 Neuinfektionen und über 100 Tote pro Tag hatten. Denen ist es also sicher nicht zu verdanken, dass wir inzwischen wieder recht gut dastehen.

      @ Wirt

      Schön wärs. Das zahl ich leider anteilig in einer Woche, nicht im Jahr.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen