Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

«Wir sind nicht gegen Hunde, aber...» Luzern: «Besorgte Anwohner» klagen gegen die Hundewiese

1 min Lesezeit 14.04.2017, 07:30 Uhr

Anwohner am Churchillpark behaupten, mit dem Bau der Hundewiese setze sich die Stadt über geltendes Recht hinweg und «gefährde die Bevölkerung.» Die Anwohner klagen deshalb gegen die Stadt.

Die Rechtslage biete keine Ausnahmen, schreibt die «IG Churchill» in einer Mitteilung am Freitag, die Leinenpflicht für Hunde gelte überall. Die geplante Freilaufzone für Hunde beim Churchillquai ist deshalb wohl ein Dorn im Auge der «besorgten Anwohner«, wie sie sich selbst beschreiben. Sie fordern einen sofortigen Stopp der Arbeiten und werden gegen die Stadt Luzern klagen, da die besorgten Anwohner die Sicherheit der Luzerner in Gefahr sehen.

Hunde gefährden den Rechtsstaat

Der Sprecher der IG Churchill, Pascal Kalbermatten meint dazu: «In einem Rechtsstaat können die Bürger von den politisch Verantwortlichen erwarten, dass diese sich an die geltende Rechtsordnung halten. In der Stadt Luzern ist dies nicht der Fall.»

Unterstütze Zentralplus
War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare