Luzern: Alt Nationalrat Pius Segmüller verlässt die CVP
  • News
Pius Segmüller, hier im Jahr 2019, als er von SVP-Regierungsrat Paul Winiker (links) für seine militärischen Dienste geehrt wurde. (Bild: zvg/Peter Soland)

«C»-Diskussion Luzern: Alt Nationalrat Pius Segmüller verlässt die CVP

2 min Lesezeit 5 Kommentare 09.04.2021, 06:25 Uhr

Er hatte es angekündigt, nun hat er Nägel mit Köpfen gemacht: Der ehemalige Luzerner Nationalrat Pius Segmüller ist aus der CVP ausgetreten.

«Wenn das C gestrichen ist, trete ich aus der CVP aus», kündigte Pius Segmüller bereits im Januar an. Nun ist die Debatte in Luzern über den Namenswechsel der CVP in die «Die Mitte Kanton Luzern» zwar noch nicht zu Ende geführt, doch Segmüller hat offenbar schon jetzt genug. Er ist aus der Partei ausgetreten, wie die «Luzerner Zeitung» am Freitag berichtet.

Der ehemalige Kommandant der Schweizer Garde und späterer Kommandant der Luzerner Stadtpolizei und Nationalrat stösst sich offenbar daran, wie die Parteispitze über den Namenswechsel diskutiert. So dürfen die Mitglieder der Partei in Luzern etwa nur darüber abstimmen, ob sie einem Wechsel zu «Die Mitte Kanton Luzern» zustimmen – oder eben nicht (zentralplus berichtete). Der Vorschlag des Komitees um Albert Schwarzenbach, welches den Namen «CVP – die Mitte» vorschlägt, taucht in den Unterlagen gar nicht auf. Segmüller hält das Vorgehen der Parteileitung für «nicht korrekt». Er hat seine persönlichen Konsequenzen also bereits bezogen und bricht mit der Partei, welcher der bekennende Christ wegen des C’s im Namen ursprünglich beigetreten war.

Pius Segmüller sei bisher das einzige CVP-Mitglied, das offiziell wegen des Namenswechsels ausgetreten sei, sagt Kanalpräsident Christian Ineichen gegenüber der «Luzerner Zeitung». Die verbleibenden Mitglieder der Partei können noch bis zum 19. April ihre Meinung per Brief kundtun. Für einen Namenswechsel braucht es mindestens zwei Drittel der Delegierten. Definitiv soll an einer physischen Versammlung im Herbst entschieden werden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

5 Kommentare
  1. Franz Pfoster, 09.04.2021, 13:38 Uhr

    Kanalwechsel…endlich wahre Worte! Denn die CVP schwimmt seit Jahren den Kanal runter…😂😂😴

  2. Aregger Othmar, 09.04.2021, 12:49 Uhr

    Ich bin jetzt 82 Jahre, stamme aus einer treuen CVP Familie in Hasle Lu und habe immer CVP gewählt. Ich werde nie die Mitte Partei anerkennen und werde auch nie deren Mitglieder wählen.
    Der gegenwärtige Regenbogen Zeitgeist verdrängt alles was mit Christlich zu tun hat. Die Unmoral und Sittenlosigkeit soll auf auf den Thron gesetzt werden. Christliche Werte werden schon lange in den Massenmeiden in den Boden gestampft.
    Meine Hoffnung ist, dass allein Gott immer am längeren Hebel sein wird. Der antichristliche Revolutionsgeist wird früher oder später kläglich enden.

    1. Peter Lehmann, 09.04.2021, 21:41 Uhr

      @Aregger: Ehm, ja ne, is klar..
      Wenn Homophobie ein christlicher Wert ist, den es beizubehalten gilt, trete ich wohl besser früher als später aus der Kirche aus. Genauso wie es tausende jährlich tun. Die meisten bleiben doch eh nur aufgrund der sozialen Motive in diesem Verein. Das Hirngespinst «Gott» bzw. Jesus im christlichen Sinne ist doch in den jüngeren Generationen eh schon lange tot.

  3. Michel von der Schwand, 09.04.2021, 10:51 Uhr

    Ex-Gardekommandant, Ex-Polizeikommandant, Ex-Nationalrat, Ex-Verleger, Ex-Unternehmer und nun Ex-CVP. Spricht nich gerade für einen Leistungsausweis, wenn der Mann nur dafür bekannt ist, dass er überall Ex ist. So gesehen versteht man die CVP resp. die Mitte, dass alle froh sind, dass er Ex ist. Darauf trinkt man dann beim nächsten Apèro auf Ex?

  4. Cvpler, 09.04.2021, 07:42 Uhr

    Ex-Gardekommandant, Ex-Polizeikommandant, Ex-Nationalrat, Ex-Verleger, Ex-Unternehmer und nun Ex-CVP. Auf diesen Moment haben alle in der CVP gewartet. Wir sind froh und dankbar. Wer ihn kennt, weiss was ich meine… 🙂

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.