Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Luzern: Ab April gilt wieder Leinenpflicht für Hunde im Wald
  • Aktuell
Die Leinenpflicht von April bis Juli dient während der Brut- und Setzzeit dem Schutz der Wildtiere und ihrer Jungen. (Bild: zvg)

Bei Verstoss droht eine Busse Luzern: Ab April gilt wieder Leinenpflicht für Hunde im Wald

2 min Lesezeit 5 Kommentare 25.03.2020, 09:39 Uhr

Um junge Wildtiere und brütende Vögel zu schützen, gilt im Kanton Luzern vom 1. April bis 31. Juli im Wald und am Waldrand Leinenpflicht für Hunde. In Wildtier- und Naturschutzgebieten gilt die Leinenpflicht über das ganze Jahr. Hundehalterinnen und Hundehalter, welche die Leinenpflicht missachten, riskieren eine Busse.

Vom 1. April bis 31. Juli gilt im Kanton Luzern eine Leinenpflicht für Hunde im Wald sowie näher als 50 Meter zum Waldrand. Sie dient während der Brut- und Setzzeit dem Schutz der Wildtiere und ihrer Jungen. Durch freilaufende Hunde besonders gefährdet sind trächtige Rehe und ihre frisch gesetzten Kitze, junge Feldhasen, Füchse oder Dachse sowie am Boden brütende Vögel und ihre Gelege.

Leinenpflicht für Hunde wird kontrolliert

Die Leinenpflicht für Hunde ist seit 2014 in der kantonalen Jagdverordnung verankert. Die Dienststelle Landwirtschaft und Wald und andere Interessengruppen haben in den vergangenen Jahren sehr viel Aufklärungsarbeit geleistet, um Hundehalterinnen und Hundehalter verstärkt zu sensibilisieren. Widerhandlungen gegen die Leinenpflicht werden als Ordnungsbusse geahndet und mit 100 Franken gebüsst, teilt die Staatskanzlei Luzern in einer Mitteilung mit.

Ganzjährige Leinenpflicht für Hunde in Wildtier- und Naturschutzgebieten

Die Leinenpflicht für Hunde gilt ganzjährig im eidgenössischen Jagdbanngebiet Tannhorn, im Wasser- und Zugvogelreservat von nationaler Bedeutung Wauwilermoos sowie in allen Naturschutzgebieten. Widerhandlungen gegen die Leinenpflicht in Schutzgebieten können mit dem revidierten Bundesrecht seit dem 1. Januar 2020 ebenfalls im Ordnungsbussenverfahren geahndet werden. Die Busse bei Missachtung des Leinenzwangs in Wildtier- und Naturschutzgebieten beträgt 150 Franken.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

5 Kommentare
  1. Wilbur Mörser, 25.03.2020, 12:43 Uhr

    Hunde gehören in die Hundefreilaufzone und generell nicht in das Wildbiotop Wald!!

  2. Dunning-Kruger, 25.03.2020, 10:38 Uhr

    Wer wie ich ganzjährig im Wald unterwegs ist, kommt nicht um die Feststellung herum, dass diese Auflage für ein gros der HundehalterInnen schlicht nicht von Interesse ist, sie nehmen nicht mal Kenntnis davon. Der Staat, MUSS restriktiver kontrollieren und den Wildschutz durchsetzen. Da gerade, gem. meinen subjektiven Beobachtungen, HundehalterInnen gerne eine Eigenlogik und Selbstermächtigung entwickeln, dass gerade ihr Hund, keine Leine benötigt, da ein Familienmitglied, da lieb, will nur spielen, hat keinerlei Jagdtrieb, ich entscheide selber usw. entwickeln. Ein Dankeschön an alle HundehalterInnen, die sich korrekt verhalten!

    1. Roulend, 26.03.2020, 19:47 Uhr

      Als Hundehalter mit täglichem Waldspaziergang (ohne Leine von August bis März) beobachte ich bei den meisten Hundehaltern ein vorbildliches Verhalten. Man nimmt Rücksicht und dafür bedanke ich mich. Das grösste Ärgernis bilden die selbsternannten Sheriffs welche sich mit bösen Blicken und dummen Sprüchen gaaanz fest wichtig machen möchten. Ein Dankeschön an alle Nicht-Hundehalter die sich korrekt verhalten.

  3. allyourbasearebelongtous, 25.03.2020, 09:50 Uhr

    Hundebesitz sollte sowieso nur aus therapeutischen Gründen erlaubt sein. Die Parasitenschleudern verbrauchen nur eine Unmenge an Kalorien und sind erst noch gefährlich. Allgemein Haustiere rein aus Spass sind eine moderne Saumode.

    1. Roulend, 26.03.2020, 19:41 Uhr

      Dann wäre ja ein Hund perfekt für Sie, denn Sie scheinen eine Therapie nötig zu haben. Mein herzliches Beileid…. für Ihr Umfeld.

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF