23.08.2020, 02:41 Uhr Lukaschenko sperrt «Radio Liberty»

1 min Lesezeit 23.08.2020, 02:41 Uhr

Die weissrussischen Behörden den Zugriff auf dutzende Nachrichtenseiten im Netz blockiert. Dies teilte der weissrussische Journalistenverband mit. Wer die Websites besuchen wollte, bekam eine Mitteilung zu sehen, dass der Zugang auf Anweisung des weissrussischen Informationsministeriums blockiert worden sei. Davon betroffen war auch Radio Liberty, das von den USA finanziert wird. Dieses schreibt: Die Regierung von Präsident Alexander Lukaschenko versuche, kritische Informationen zu verhindern und das Volk zu isolieren. Seit der Präsidentenwahl vor zwei Wochen ist es wiederholt zu Grossdemonstrationen gegen Lukaschenko gekommen. (swisstxt)

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren