Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Lugano-Boss träumt von Europa League – in Luzern
  • Aktuell
Lugano-Präsident Angelo Renzetti mit dem mittlerweile geschassten Trainer Andrea Manzo. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus)

FCL-Gastrecht für den anderen FCL? Lugano-Boss träumt von Europa League – in Luzern

1 min Lesezeit 18.04.2017, 11:55 Uhr

Falls der FC Lugano in die Europa Leauge kommt, will er seine Heimspiele in der luzernischen Swissporarena austragen. So kündigt es der Präsident an.

Der FCL ist auf dem Weg in die Europa-League. Die Abkürzung gilt sowohl für den FC Luzern, aber auch für den FC Lugano. Die Tessiner sind stark im Aufwind. Mit Ezgjan Alioski haben sie den Topstürmer der Liga in ihren Reihen und holten gerade den dritten Sieg in Serie.

Der umtriebige Präsident Angelo Renzetti träumt bereits von Europa. Und weil das Cornaredo-Stadion nicht tauglich ist für internationale Spiele, habe er bereits mit dem FC Luzern eine Vereinbarung getroffen, wie er gegenüber dem «Blick» sagt. Allfällige Europa-Auftritte der Tessiner würden also in der Luzerner Swisspoarena stattfinden – hoffentlich die Spiele beider FCLs.

Unterstütze Zentralplus

Führt das Team an: Topscorer Ezgjan Alioski:

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare