17.01.2020, 20:56 Uhr Lufthansa streicht Teheran-Flüge

1 min Lesezeit 17.01.2020, 20:56 Uhr

Die Lufthansa-Gruppe will nach dem Abschuss einer ukrainischen Passagiermaschine weiterhin keine Flüge in die iranische Hauptstadt Teheran durchführen. Weil die Sicherheitslage im iranischen Luftraum nach wie vor unklar sei, würden alle Verbindungen bis Ende März gestrichen, teilte der Konzern mit. Derweil versprach der kanadische Premierminister Justin Trudeau Familien der Opfer mit kanadischem Pass oder Aufenthaltsgenehmigung sofortige finanzielle Hilfe. Er sicherte ihnen für Reise- und Beerdigungsausgaben je rund 18’500 Franken zu, betonte jedoch, dass schliesslich Iran die Familien entschädigen müsse. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF