29.08.2020, 22:49 Uhr «Louise Michel» bekommt weitere Hilfe

1 min Lesezeit 29.08.2020, 22:49 Uhr

Nach der italienischen Küstenwache hat auch das Rettungsschiff «Sea Watch 4» Migranten von der «Louise Michel» im Mittelmeer aufgenommen. Wie Sea Watch am Samstagabend twitterte, wechselten rund 150 Menschen das Schiff. Auf der «Sea Watch 4» seien nun rund 350 Personen, «die so schnell wie möglich in einem sicheren Hafen an Land gelassen werden müssen». Die Besatzung des unter deutscher Flagge fahrenden privaten Rettungsschiffs «Louise Michel» hatte am Freitagabend südöstlich der Insel Lampedusa um Hilfe gerufen, weil sie mit 200 Geretteten an Deck nicht mehr manövrierfähig war. Die Küstenwache hatte 50 bereits Personen übernommen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF