29.02.2020, 02:33 Uhr London und Brüssel reden über Zukunft

1 min Lesezeit 29.02.2020, 02:33 Uhr

Die britische Regierung und die EU-Kommission haben am Freitag einen Fahrplan für die Gespräche über ihre künftigen Beziehungen vorgelegt. Auftakt ist am Montag in der belgischen Hauptstadt. Dabei sollen elf Teams fünf Tage lang an Themen wie etwa Warenhandel, Dienstleistungen, Luftverkehr und Fischerei arbeiten. Das Thema Aussenpolitik, Sicherheit und Verteidigung ist auf britischen Wunsch zunächst nicht Bestandteil. Vom 18. bis 20. März findet eine zweite Runde in London statt. Nur bis Ende Dezember haben beide Seiten Zeit, um sich auf ein Freihandelsabkommen und die Kooperation in weiteren Bereichen zu einigen, bevor die Brexit-Übergangsphase ausläuft. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF