Logiernächte in der Stadt Luzern auf historischem Tiefstand
  • News
Der Luzerner Tourismus-Direktor Marcel Perren rechnet frühestens im Sommer mit einer Erholung der Übernachtungszahlen. (Bild: lwo)

65 Prozent weniger Gäste Logiernächte in der Stadt Luzern auf historischem Tiefstand

2 min Lesezeit 19.02.2021, 13:36 Uhr

Die Jahreszahlen fallen wie erwartet düster aus: Die Region Luzern verzeichnete im vergangenen Jahr 40 Prozent Logiernächte. Die Stadt Luzern musste gar einen Rückgang von rund 65 hinnehmen.

Die Zahlen für das Jahr 2020, welche das Bundesamt für Statistik und Luzern Tourismus am Freitag publizierten, überraschen angesichts der Corona-Krise kaum: Seit 1950 verzeichnete die Schweiz nie weniger Logiernächte, als im vergangenen Jahr. Verantwortlich dafür sind vor allem ausbleibende ausländische Gäste.

Am stärksten vom Rückgang betroffen waren die Städte. In Genf, Zürich und Luzern gingen die Logiernächte um rund zwei Drittel zurück, in Basel um deutlich über die Hälfte. Graubünden (-9,2%) und das Tessin (-16,3%) hingegen hatten geringere Ausfälle zu beklagen.

Die Region Zentralschweiz verliert etwas weniger

Auch die gesamte Tourismusregion Luzern-Vierwaldstättersee hatte 2020 einen Übernachtungsrückgang von rund 45 Prozent zu beklagen, schreibt Luzern Tourismus am Freitag.

«Mit einem Einbruch der Logiernächtezahlen in diesem Ausmass haben wir gerechnet. Trotz erfreulichen Zunahmen aus dem Schweizer Markt konnten die fehlenden internationalen Gäste bei Weitem nicht kompensiert werden», lässt sich Marcel Perren, Direktor Luzern Tourismus, am Freitag zitieren. Mit einer langsamen Erholung rechnet er frühestens im Sommer.

Dem gegenüber steht eine Zunahme bei den inländischen Gästen. Ihr Anteil stieg in der Region von 41 auf 73 Prozent. Vor allem Gäste aus der Romandie waren für das Wachstum verantwortlich.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.