News aus der Region
FCL-Problem gelöst: Eleke zieht nach Belgien
  • Aktuell
Trägt vielleicht schon bald das Trikot des belgischen Aufsteigers Beerschot: Blessing Eleke. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus)

Stürmer verlässt Luzern nach zwei Saisons FCL-Problem gelöst: Eleke zieht nach Belgien

1 min Lesezeit 4 Kommentare 12.08.2020, 09:54 Uhr

Der belgische Erstligist Beerschot ist Blessing Elekes neuer Arbeitgeber. Der FCL hat mit dem Wegzug des 24-jährigen Nigerianers ein Problem gelöst.

Sein letzter FCL-Auftritt im Cup-Viertelfinal gegen YB (1:2 n.V.) war derart lustlos, dass Blessing Eleke trotz eines noch zwei Jahre weiterlaufenden Vertrages für die Klubführung und Trainer Fabio Celestini untragbar wurde (zentralplus berichtete).

Jetzt ist das Problem gelöst: Der FCL kann den 24-jährigen Stürmer nicht nur von der Lohnliste streichen, sondern wohl auch noch eine Ablöse einkassieren. In dem durch die Corona-Krise geschrumpften Spielermarkt bedeutet das den Optimalfall für Luzerns Sportchef Remo Meyer.

Eleke stiess Ende Juli 2018 zum FCL und produzierte in 58 Meisterschaftsspielen 17 Treffer und 6 Torvorlagen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

4 Kommentare
  1. Mac Tanner, 12.08.2020, 11:28 Uhr

    Der unfähige Meyer sollte die Differenz zur gebotenen Ablösesumme von 2,5 Mio. im Vorjahr aus dem eigenen Sack bezahlen…… oder zurücktreten. DANN ist das Problem des FCL gelöst.

    1. Nick, 12.08.2020, 13:11 Uhr

      Und Marc Tanner übernimmt dann als Sportchef. Der macht einen unfehlbaren Eindruck. Trotz Feststelltasten-Tendenzen.

    2. Gutmensch, 12.08.2020, 15:21 Uhr

      Das Problem ist gelöst, wenn Benutzer wie „Mac Tanner“ geblockt werden ansonsten werden sich hier bald die 20min, Blick und nau.ch Trolle herumtummeln und jeden mit ihren hasserfüllten Kommentaren vergraulen…

    3. Mac Tanner, 12.08.2020, 16:32 Uhr

      @Nick – mach‘ ich gerne, denn die Leistung von Meyer würde ich bestimmt auch erbringen. Und als nächstes transferiert er den Müller zum FC Basel, dann kann er sich auf die Schulter klopfen, dass wieder einer von der Lohnliste ist.

      @Gutmensch – sehr schön, wie Sie nur ihre eigene Meinung zulassen und für richtig halten wollen……. Trolle sind die, welche sich diktatorische Zustände herbeisehnen!

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF