14.08.2020, 15:53 Uhr Locarno: Leoparden für unfertige Filme

1 min Lesezeit 14.08.2020, 15:53 Uhr

Das Filmfestival von Locarno hat heute Leoparden an Produktionen vergeben, die wegen Corona in der Herstellung unterbrochen wurden. Die Preisverleihung fand wegen der Pandemie nur auf der Webseite statt. Wie die Festivalleitung mitteilt, gehen 70’000 Franken und ein Leopard an die argentinische Filmemacherin Lucrecia Martel für ihr Dokumentarfilmprojekt über die Ermordung des Aktivisten Javier Chocobar. Zudem wird die Schweizer Regisseurin Mari Alessandrini für ihr Projekt «Zahori». Sie erzählt in ihrem Film von der Freundschaft zwischen einem Mädchen mit Tessiner Wurzeln und einem Mapuche-Indianer in der patagonischen Steppe. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.