Live News
20.October 2019 — 20.10.2019 20:09:17 aktualisiert
Grünliberale gewinnen einen Sitz, FDP und SVP verlieren
  • Live News
Roland Fischer (Mitte) freut sich mit seiner Partnerin Michèle Graber über sein Comeback. (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Live-Ticker zu den Wahlen in Luzern Grünliberale gewinnen einen Sitz, FDP und SVP verlieren

Die Luzernerinnen und Luzerner haben diesen Sonntag ihre Vertretung in Bundesbern gewählt. Während FDP-Ständerat Damian Müller jubeln kann, muss Franz Grüter eine Enttäuschung einstecken. Im Nationalrat müssen FDP und SVP Federn lassen. Die Grünliberalen gewinnen hingegen einen Sitz. zentralplus berichtet live aus dem Regierungsgebäude.

Der Wahlsonntag versprach im Kanton Luzern Spannung – und dieses Versprechen wurde eingehalten. Bereits von Anfang an war klar, dass eine Partei einen Sitz verlieren würde, denn aufgrund des Bevölkerungswachstums schickt Luzern in den nächsten vier Jahren nur noch neun Vertreter in den Nationalrat.

Kurz vor 18 Uhr war klar, dass es nicht nur eine Partei treffen würde: Sowohl SVP als auch FDP verlieren je einen Sitz. Abgewählt wurden Peter Schilliger (FDP, Udligenswil) und Felix Müri (SVP, Emmen).

Freude dafür bei den Grünliberalen: Parteipräsident Roland Fischer, der 2015 abgewählt wurde, kehrt in den Nationalrat zurück. Dank der grünen Welle und der Listenverbindung mit den Grünen und der SP gelingt Fischer das Comeback.

Ständerat: Zweiter Wahlgang am 17. November

Im Ständerat hat der Bisherige Damian Müller (FDP) auf Anhieb die Wiederwahl geschafft. Der 34-jährige Hitzkircher holte gemäss provisorischem Schlussresultat 308 Stimmen mehr als für das absolute Mehr nötig gewesen wären (zentralplus berichtete). Lange war unklar, ob es Müller schaffen würde, zumal das absolute Mehr im Kanton Luzern vergleichsweise hoch ist, da man – im Unterschied zum Beispiel zum Kanton Zug – auf jedem zweiten Wahlzettel draufstehen muss.

Hinter Müller machte Andrea Gmür (CVP) das zweitbeste Resultat. Die Stadtluzernerin distanzierte Franz Grüter (SVP) überraschend deutlich. Erstaunlich ist auch das gute Abschneiden von Monique Frey. Die Kandidatin der Grünen schnitt besser ab als SP-Kandidat David Roth. Die grüne Welle hat die Kantonsrätin weit nach vorne getragen. Es wiederholt sich damit, was bereits im Frühling in Luzern geschah: Eine grüne Frau überholt den Mann der SP.

Relativ abgeschlagen hinter diesen fünf Kandidaten folgen Michèle Graber (GLP) und Florian Studer (parteilos). Um den Sitz von Konrad Graber kommt es damit am 17. November zu einem zweiten Wahlgang. Bis am Donnerstagmittag wird klar sein, wer dann erneut antreten wird.

19:52 Uhr 20.10.2019 20.10.2019 19:52:04 Jacqueline Lipp

Das Regierungsgebäude hat sich geleert, der Wahlsonntag geht an den Feiern der Parteien weiter. zentralplus verabschiedet sich an dieser Stelle – wir bedanken uns fürs Interesse und wünschen einen schönen Abend!

19:15 Uhr 20.10.2019 20.10.2019 19:15:56 Jacqueline Lipp

Die Luzerner Grünen feiern:

19:12 Uhr 20.10.2019 20.10.2019 19:12:32 Jacqueline Lipp

Nicht mal mehr jeder Zweite ging an die Urne: Die Stimmbeteiligung im Kanton Luzern ist von 50,9 Prozent im Jahr 2015 auf 48,4 Prozent gesunken (Nationalrat).

19:06 Uhr 20.10.2019 20.10.2019 19:06:44 Jacqueline Lipp

Die CVP steht mit Andrea Gmür in der Poleposition für den zweiten Wahlgang Mitte November:

Die Tür für Gmür steht weit offen

18:32 Uhr 20.10.2019 20.10.2019 18:32:05 Jacqueline Lipp

Zur grossen Überraschung konnte die CVP im Kanton Luzern zulegen. Die Mittepartei hat die SVP wieder als wählerstärkste Partei abgelöst, nachdem sie 2015 mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen musste.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.