Lilu leuchtet ab Januar wieder in der Stadt Luzern
  • Regionales Leben
  • Kunst
Mr. Beam installiert ab Januar beim Musikpavillon seine «Keys of Light». (Bild: Visualisierung zvg)

Lichterfestival geht in die zweite Runde Lilu leuchtet ab Januar wieder in der Stadt Luzern

2 min Lesezeit 10.12.2019, 13:36 Uhr

Das Lilu Lichtfestival Luzern präsentiert die ersten Lichtinstallationen – tanzende Schwäne, ein licht- und geschichtsvoll in Szene gesetzter Wasserturm sowie beleuchtete Fassaden sollen vom 9. bis 19. Januar Licht und Wärme in die Stadt Luzern bringen.

Die Lichtinstallationen werden täglich von 18 bis 22 Uhr zu bestaunen sein. So bringt zum Beispiel das Berliner Künstlerkollektiv pet&flo 15 leuchtende Kunstschwäne auf dem Vierwaldstättersee zum Tanzen. Einige Visualisierungen des Festivals wurden am Mittwoch bereits veröffentlicht:

So illuminiert François Chalet den Wasserturm und nimmt die Besucher mit auf eine audiovisuelle Achterbahnfahrt durch die Vergangenheit des Luzerner Wahrzeichens.

Die Kapellbrücke im neuen «Oktogon» Lichterkleid von François Chalet. (Visualisierungen: zvg)

Mr. Beam wird mit Hilfe des Publikums den Luzerner Pavillon musikalisch sowie visuell bespielen und die Videokünstlerin Juladi jagt ein Gespenst durch die Furrengasse (Programmänderungen vorbehalten).

Mr. Beam installiert beim Musikpavillon seine «Keys of Light».
François Chalet mit der Installation «Hit!» bei der Zentral- & Hochschulbibliothek.
F. Schwarz & N. Schöpfer nennen ihr Werk bei der Buobenmatt «Be part of»

Auch kulinarisch wird während des Festivals einiges geboten. Das Restaurant Riviera präsentiert mit «Delightfood» einen Lichtgenuss der anderen Art. Gäste können illuminierte Tapas und Getränke degustieren, während die schillernden Tischflächen strahlen und die Speisen geheimnisvoll durchleuchtet werden. Spezielle Lichtdinner werden auch in weiteren Luzerner Gastrobetrieben angeboten.

Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern

Studierende der Departemente Musik und Design & Kunst haben zusammen mit einem Team der Peterskapelle im Rahmen des Projekts «Am Anfang ist die Linie» eine audiovisuelle Geschichte entwickelt, welche auf die Empore der Kapelle projiziert wird.

Am Donnerstag, 16. Januar wird die Lichtinstallation zusätzlich durch zwei Live-Konzerte von Studierenden begleitet. Im Sommer bereits ihr Studium abgeschlossen haben die Künstlerinnen Fabienne Schwarz und Nadja Schöpfer. Sie werden das Wandgemälde der Theaterpassage in der Buobenmatt zum kreativen Erwachen bringen.

Der Verein Lichtfestival Luzern wurde durch Luzern Hotels und Luzern Tourismus im September 2018 gegründet. Der Vorstand setzt sich aus Mitgliedern des Branchenverbandes Luzern Hotels und Luzern Tourismus zusammen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.