07.01.2021, 23:09 Uhr Liebesbriefe aus 1. Weltkrieg gefunden

1 min Lesezeit 07.01.2021, 23:09 Uhr

Ein Bündel Liebesbriefe aus dem Ersten Weltkrieg hat nach mehr als 100 Jahren seinen Weg zurück zur Familie der Empfängerin gefunden. Ein Second-Hand-Laden im englischen Sunderland hatte die Briefe in der Schublade einer Kommode gefunden und eine Kampagne gestartet, um die Nachfahren der angeschriebenen Mary Fortune zu finden. Hobby-Ahnenforscher machten den 53-jährigen Urenkel ausfindig und kontaktierten ihn per E-Mail. Dieser soll die Briefe nun bald zugeschickt bekommen. Marys Ehemann George Fortune hatte ihr die Briefe während des Ersten Weltkriegs geschrieben, in dem er später als Soldat gefallen war. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF