Liebes-Aus bei Bachelor-Paar Alan und Franci
  • News
Alan und Franci wenden sich gemeinsam an ihre Fans. (Bild: Instagram/alan.wey1)

Nach zwei Monaten Liebes-Aus bei Bachelor-Paar Alan und Franci

1 min Lesezeit 2 Kommentare 02.02.2021, 07:09 Uhr

Der Luzerner Bachelor Alan Wey ist wieder single. Er hat sich von Francesca getrennt, der er in der Sendung die letzte Rose geschenkt hatte. Der Grund für die Trennung: Es habe etwas gefehlt.

Es war offensichtlich nicht die grosse Liebe: Der Luzerner Bachelor Alan Wey und Francesca, auch Franci genannt, haben sich getrennt. Sie hätten lange miteinander darüber gesprochen, erklärt Alan in einer Instagram-Story. Die Situation sei schwierig, da sie beide in der Öffentlichkeit stünden. Doch es habe etwas gefehlt, so der Trennungsgrund. «Deshalb dachten wir, es ist besser, wenn wir Kollegen bleiben.»

Auch Franci will an einer Freundschaft festhalten, wie sie im Video erklärt. «Wir bleiben sehr gut befreundet. Wir werden uns auch öfters sehen.» Trotzdem sei es traurig, die Situation nicht einfach. Die ständigen Fragen, ob sie noch ein Paar seien, hätten zeitweise genervt. Deshalb wollen die beiden keine weiteren Fragen beantworten. «Es ist alles gesagt», so Franci.

Alan Wey und Francesca Morgese gehen künftig getrennte Wege. (Bild: Instagram/alan.wey1)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. A. Donis, 02.02.2021, 08:20 Uhr

    Menschheit, wie weit bist Du gekommen, wenn solche Leute ein öffentliches Statement abgeben müssen, darüber sogar in der Presse berichtet wird, dass sie kein Liebespaar mehr sind? Sollte Corona der Menschheit auch nur irgendetwas positives gebracht haben, dann sei es bitte die Gewissheit, dass Gesundheit, Nächstenliebe, Verzicht und echte Freunde (nicht virtuelle, sondern solche die wirklich füreinander da sind) das wichtigste und unbezahlbarste Gut auf Erden sind. Reich ist, wer diese Attribute für sich beanspruchen kann. Mögen all die unwichtigen, nichtsnutzen, öffentlichkeitsgeilen Influencer etc. wieder verschwinden, so schnell sie gekommen sind!

  2. Kasimir Pfyffer, 02.02.2021, 08:09 Uhr

    Ich bin zutiefst erschüttert von dieser weltbewegenden Nachricht und erwarte mindestens einen Live-Ticker.

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.