Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

26.03.2020, 21:01 Uhr Libyen: Waffenembargo weiter überwacht

1 min Lesezeit 26.03.2020, 21:01 Uhr

Die 27 EU-Staaten haben sich nach langen Verhandlungen auf eine neue Operation zur Überwachung des UNO-Waffenembargos gegen Libyen geeinigt. Die Operation «Irini» solle vom 1. April sicherstellen, dass keine Waffenlieferungen an die libysche Küste gelangen. Das melden Nachrichtenagenturen. Das Waffenembargo gegen das Bürgerkriegsland Libyen besteht seit 2011, ist aber praktisch unwirksam. Bei der Operation «Irini» wird aus der Luft, per Satellit und auf dem Meer überwacht. Da Schiffe dabei laut Seerecht auch Migranten aus Seenot retten müssen, hatten mehrere osteuropäische Länder die Operation blockiert.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.