Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Letzte Fotos gesichtet: Suche nach Kaiman wird abgebrochen
  • Aktuell
Kaimane wie dieser leben normalerweise in Südamerika – und nicht im Hallwilersee. (Bild: Wikimedia/Francisco Peralta Torrejón)

Vermeintlicher Exot im Hallwilersee Letzte Fotos gesichtet: Suche nach Kaiman wird abgebrochen

1 min Lesezeit 20.08.2019, 06:59 Uhr

Mitte Juli will ein Fischer im Hallwilersee einen Kaiman gesehen haben. Der Kanton Aargau hat nun die letzten Fotos gesichtet, was Spezialisten etliche Stunden Zeit gekostet hat. Der Kaiman hat man jedoch nicht entdeckt. Deswegen wird die Suche nun abgebrochen.

Es war die Nachricht des Sommers: Mitte Juli will ein Fischer im Hallwilersee einen Kaiman gesehen haben, der nach einer Ente schnappte (zentralplus berichtete).

Wie das «SRF Regionaljournal» berichtete, habe der Kanton Aargau die Suche nach dem Exot nun abgebrochen. Erwin Osterwalder, Fachspezialist Jagd und Fischerei des Kantons Aargau sagte, dass die letzten Fotos gesichtet wurden. Die Arbeit werde deshalb abgebrochen, weil die Sichtung sie sie «etliche Stunden Zeit» gekostet habe, ohne dass der Kaiman auch nur einmal auf einem Foto entdeckt wurde.

Unterstütze Zentralplus

Letzte Woche wurden fünf Fotofallen eingesammelt, die vier Wochen aufgestellt waren. Die Kameras hätten jedoch nur einen Ausschnitt des Sees beobachten können. »Das ist viel zu wenig, um den Kaiman tatsächlich finden zu können», so Osterwalder. Man hätte Hunderte von Kameras benötigt.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare