News aus der Region
Lehrtochter wurde von ihrem Chef betatscht
  • Aktuell
Der Beizer betatschte die Lehrtochter, obwohl sie klar gesagt hatte, dass sie das nicht wollte. (Bild: Symbolbild ber)

Luzerner Wirt verurteilt Lehrtochter wurde von ihrem Chef betatscht

1 min Lesezeit 16.01.2020, 09:49 Uhr

Ein Beizer hat seiner Lehrtochter immer wieder in ide Taille gekniffen und mit dem Notizblock auf den Hintern geklopft. Gegen eine Verurteilung wegen Tätlichkeiten wehrte er sich vor dem Bundesgericht vergeblich.

Der Mann hörte nicht damit auf, obwohl die Frau ihm sagte, dass sie das nicht wolle. Das Bezirksgericht Willisau verurteilte ihn deswegen zu einer Busse von 500 Franken. Das Kneifen in die Taille sei kein alltägliches und gesellschaftlich toleriertes Verhalten.

Der Wirt hatte kein Einsehen und wehrte sich bis vors Bundesgericht dagegen. Dieses jedoch stützte den Entscheid der unteren Instanzen. Um wegen Tätlichkeiten verurteilt zu werden, brauche es keine Schädigung des Körpers. Es genüge, dass das Verhalten des Beizers bei der Lehrtochter ein «deutliches Missbehagen» verursacht habe. Dies gelte umso mehr unter Berücksichtigung des Alters und der Position der Frau.

Bundesgerichtsentscheid: 6B_227/2019

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.