31.03.2021, 06:05 Uhr Lebenslänglich für Präsidentenbruder

1 min Lesezeit 31.03.2021, 06:05 Uhr

Der Bruder des Präsidenten von Honduras ist in den USA unter anderem wegen Drogenschmuggels zu einer lebenslangen Haft plus 30 Jahre verurteilt worden. Zwischen 2004 und 2018 soll er mindestens 185 Tonnen Kokain in die USA geschmuggelt haben. Ausserdem wurde die Beschlagnahmung seiner Einnahmen aus dem Drogenhandel in Höhe von mindestens 138,5 Millionen US-Dollar angeordnet, wie die Staatsanwaltschaft in New York am Dienstag mitteilte. Die Staatsanwaltschaft warf auch Präsident Juan Orlando Hernández eine Beteiligung am staatlich geförderten Drogenschmuggel vor. Dieser war jedoch nicht angeklagt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.