02.02.2021, 17:53 Uhr LBA: Keine Mehrheit für Präsidialrat

1 min Lesezeit 02.02.2021, 17:53 Uhr

Die Konfliktparteien Libyens haben sich vorerst nicht auf einen neuen Präsidialrat einigen können, der den Weg zu Wahlen im Dezember ebnen soll. Kein Kandidat, die sich fürs dreiköpfige Präsidium bewerben, erreichte am Dienstag beim UNO-Dialogforum in Genf die nötige Mehrheit von 70 Prozent. Bis Freitag sollen der Präsidialrat sowie ein Ministerpräsident gewählt werden, die das Land gemeinsam bis zum Jahresende regieren. Um die Posten im Präsidium hatten sich 24 Kandidaten beworben. Zum Forum hat die UNO-Unterstützungsmission für Libyen (UNSMIL) 75 Libyer eingeladen, die verschiedene politische, regionale und Stammes-Gruppen vertreten. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF