27.10.2020, 14:59 Uhr Lage in Schweizer Spitälern angespannt

1 min Lesezeit 27.10.2020, 14:59 Uhr

Die Lage in manchen Schweizer Spitälern ist wegen Covid-19 angespannt. Darauf haben Experten des Bundes heute vor den Medien aufmerksam gemacht. Andreas Stettbacher, Delegierter des Bundesrates für den Koordinierten Sanitätsdienst, sagte, wenn die Entwicklung gleich weitergehe und keine weiteren Massnahmen ergriffen werden, würden die Reserven auf den Intensivstationen für 10 Tage reichen. Aktuell melden die Kantone laut SRF Data gut 1800 Personen, die wegen Covid-19 im Spital sind. Das sind fast doppelt so viele wie in der Vorwoche. Knapp 200 der Patientinnen und Patienten befinden sich auf der Intensivstation. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.