16.03.2021, 10:02 Uhr Kunstmarkt sackt in der Pandemie ab

1 min Lesezeit 16.03.2021, 10:02 Uhr

Im Jahr 2020 ist der Absatz im Handel mit Kunst und Antiquitäten im Vergleich zum Vorjahr um 22 Prozent zurückgegangen. Gesamthaft lag der Umsatz bei 50,1 Mrd. Dollar. Das zeigt eine Studie im Auftrag von Art Basel und der UBS. Wegen Corona mussten etliche Galerien vorübergehend schliessen. Mehr als die Hälfte der grossen Kunstmessen wurden weltweit abgesagt und die Auktionshäuser mussten öffentliche Versteigerungen streichen. Infolge der Flaute haben Galerien, Händler und Auktionshäuser Kosten gespart und Stellen abgebaut. Zugenommen haben die Verkäufe über Online Kanäle. Diese vermochten die Rückgänge nicht zu kompensieren. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.