Kultur
Filmstreifzug mit Kurzfilmprogramm

Zuger Filmtage setzen auf «filmische Wandergruppe»

An den Zuger Filmtagen werden Jungfilmerinnen geehrt – das ist auch beim diesjährigen Spezialprogramm der Fall. (Bild: Michel Stadelmann)

Statt eines mehrtägigen Filmfestivals setzt das Team hinter den Zuger Filmtagen heuer auf einen einzelnen Spezialanlass. Der Fokus liegt dabei auf Kurzfilmen von Schweizer Jungtalenten.

Sieben Jahre lang hat der Verein Zuger Filmtage in der Kolinstadt das Filmfestival «Zuger Filmtage» durchgeführt. Im April dieses Jahres wurde bekannt, dass das Festival in seiner bestehenden Form heuer nicht durchgeführt wird.

Grund: Der Verein will den Anlass neu strukturieren und ausbauen. Ganz ohne Filme sollen Kinofans trotzdem nicht auskommen müssen. Statt eines Festivals sei ein Spezialprogramm geplant (zentralplus berichtete).

Nun gab der Verein bekannt, wie dieses aussehen soll. Mit einer Kurzfilm-Tournee, die unter dem Namen «Filmstreif Zug» läuft, wird vor allem jugendliches Filmschaffen ins Zentrum gerückt.

Programm an vier Standorten

An mehreren In- und Outdoor-Locations findet jeweils eine Vorstellung ausgewählter Kurzfilme von jungen Filmemacherinnen bis 26 Jahre statt. Das Publikum kann unterwegs für die Filme voten und zum Ende den Publikumspreis vergeben. Ausserdem werde ein gastronomisches Angebot bereitstehen, heisst es in einer Medienmitteilung der Veranstalter.

An drei Locations werden ab 18:00 Uhr jeweils verschiedene Kurzfilme gezeigt. Den Anfang macht der Burgbachkeller, danach geht es für die «filmische Wandergruppe» ins Kino Seehof und zuletzt in den «

Der dritte und letzte Filmblock wird bei Abendstimmung unter freiem Himmel gezeigt. Eine Openair-Leinwand in der Rondelle am Zugersee soll das Kino-Erlebnis auch für die breite Bevölkerung möglich machen. Für die anschliessende Rangverkündigung geht es in den «Freiruum».

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung «Filmstreif Zug»
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.