Kultur

Uganda: Ebola-Lockdown in zwei Bezirken

Die Regierung von Uganda hat nach dem Ebola-Ausbruch vor einigen Wochen nun für zwei Gebiete einen teilweisen Lockdown verhängt. Betroffen sind die Bezirke Mubende und Kassanda in Zentral-Uganda. Bewohnerinnen und Bewohner dürfen vorerst für drei Wochen ihre Distrikte nicht mehr verlassen. Einrichtungen wie Bars oder Kirchen sind geschlossen. Es gilt eine nächtliche Ausgangssperre. Warentransporte von der Hauptstadt Kampala nach Südwest-Uganda bleiben gewährleistet. Das hochansteckende Ebola-Virus ist in einem von zwei Fällen tödlich. Gegen die in Uganda auftretende Sudan-Variante wirkt die bisherige Ebola-Impfung nicht.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.