Kultur

Stress veröffentlicht sein erstes Buch

In der Biografie «179 Seiten Stress» geht es um die dunkelsten Momente des Musikers, doch es ist auch ein Buch über Hoffnung. Geboren ist Andres Andrekson in Estlands Hauptstadt Tallinn. Seine Musikerkarriere hat er in Lausanne gestartet. Jetzt hat er sein Leben zu Papier gebracht. Stress thematisiert seine Kindheit bereits zu Beginn des Buches. Er beschreibt die Beziehung zu seinem gewalttätigen Vater so: «Ich war eineinhalb Jahre alt, als mich mein Vater fast totschlug.» Weiter behandelt der Musiker seine Depression und seine zerbrochene Beziehungen zu Melanie Winiger im Buch.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.