Kultur

Prix Meret-Oppenheim für vier Personen

Der Schweizer Kunstpreis Prix Meret- Oppenheim geht in diesem Jahr gleich an vier Personen. Dazu gehört die Malerin Caroline Bachmann. Ihre Werke bildeten die Natur auf eine synthetische Weise ab und verliehen ihr eine Form von Ewigkeit, erklärt das Bundesamt für Kultur BAK. Auch die Künstlerin Klodin Erb wird geehrt. Sie reagiere mit ihren Werken auf die gesellschaftlichen und medialen Stimmungen und Situationen der Gegenwart, so das BAK weiter. Ebenfalls ausgezeichnet werden die beiden Bau-Ingenieure Jürg Conzett und Cianfranco Bronzini. Sie schufen unter anderem den Negrellisteg für Fussgänger beim Bahnhof Zürich.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.