Kultur

Picasso-Ausstellung über Tochter Maya

Rund 200 Zeichnungen, Gemälde, Gedichte, Skulpturen und Fotos von Pablo Picassos Tochter werden im Pariser Picasso-Museum gezeigt. Sie zeugen von der engen Beziehung, die den Künstler mit Maya verband. «Maya mit Puppe», «Maya mit Boot», «Maya im Matrosenanzug»: María de la Concepción Ruiz-Picasso, kurz Maya, war die Tochter Picassos und stammt aus seiner Beziehung mit der 28 Jahre jüngeren Marie-Thérèse Walter. Sie war nicht das erste Kind Picassos, doch hat sie ihn stark beeinflusst. In der bis zum 31. Dezember dauernden Ausstellung werden auch die Papier- und Pappfiguren präsentiert, zu denen Maya ihren Vater inspiriert hat.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.