School Dance Award

Jugendliche tanzen im KKL um die Wette

Die Gruppe «Back on Track» der 6. Klasse der Primarschule Hohenrain präsentiert stolz ihren Gewinn. (Bild: Fabienne Felder)

Tanzen statt Runden rennen. Der School Dance Award dient als Alternative für «klassische» Sportarten. Am Samstag traten die Jugendlichen in aufwändigen Choreos im KKL gegeneinander an.

Am Samstag fanden im KKL Luzern der School Dance Award statt. 716 Kinder und Jugendliche traten in 46 Teams gegeneinander an und präsentierten ihre einstudierten Choreografien vor rund 1000 Besucherninnen und einer Jury. Den jeweiligen Kategoriensiegern winkt als Hauptpreis ein Tanz-Workshop mit Curtis Burger, der sich unter anderem als Choreograf von DJ Bobo einen Namen machte.

Der School Dance Award findet im Rahmen des freiwilligen Schulsports statt und richtet sich an Kinder und Jugendliche ab der 4. Primarklasse bis zur Matura. «Im Mittelpunkt des Events stehen die Freude am Tanzen und an der Bewegung. Gefördert werden aber auch Teamgeist, Auftrittskompetenz und gegenseitiger Respekt». Das schreibt Philipp Wermelinger, Beauftragter für Sport und Bewegung der Dienststelle Gesundheit und Sport, in einer Mitteilung.

Der Kanton Luzern organisiert den School Dance Award seit 2014. Besonders bei weiblichen Jugendlichen sei der Tanzanlass sehr beliebt, sagt Philipp Wermelinger. Erfreulich sei, dass der Anteil der männlichen Jugendlichen inzwischen auf einen Drittel angestiegen ist. Mit dem School Dance Award habe man für jene Jugendliche eine Nische gefunden, die sich in den «klassischen» Sportarten eher nicht zu Hause fühlen würden.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung Kanton Luzern
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon